Ballarat

Ballarat - Stadt des australischen Goldrauschs

Bild vom Autor Tino
Tino
23. Mai 2019
31 Bewertungen

Ballarat liegt im australischen Bundesstaat Victoria und hat etwa 86.000 Einwohner. Die Stadt wurde gegründet und avancierte Mitte des 19. Jahrhunderts zu einer bedeutenden Goldgräber-Stadt. Mit den ersten Goldfunden 1851 kamen immer mehr Glücksritter nach Ballarat, die sich hier ihren Traum vom großen Reichtum erfüllen wollten. Heute ist die drittgrößte Stadt Victorias vor allem wegen ihres Outdoor-Museums Sovereign Hill ein Anziehungspunkt für viele Reisende.

Seiteninhalt

Anreise nach Ballarat

Ballarat liegt rund 120 km nordwestlich von Melbourne. Hier könnt ihr schnell und unkompliziert selbst herfahren oder aber die Bahn ab Melbourne nehmen. Wenn euch das zu viel Aufwand ist, könnt ihr natürlich auch an einer geführten Tour ab Melbourne teilnehmen.

Die Geschichte von Ballarat

Kurz nach den ersten Goldfunden in Ballarat im Jahre 1851 versuchten die lokalen Behörden, den Ansturm drastisch zu begrenzen, indem sie verfügten, dass nur Inhaber von Schürf-Lizenzen nach Gold graben dürften. Daher kam es im Dezember 1854 zum Aufstand der Goldsucher gegen die lokale Verwaltung, der mit dem Tod von 22 Goldschürfern endete. Die Behörden mussten die Rädelsführer freilassen und verzichteten fortan auf das Ausstellen von Schürf-Lizenzen. 1858 fanden Goldsucher bei Ballarat ein 62,85 kg schweres Goldstück, das Welcome Nugget genannt wurde und heute als der drittgrößte Goldfund der Welt angesehen wird. Der Goldrausch zog viele Glücksucher an, sodass die Stadt damals 100.000 Einwohner hatte.

Dass die Goldmine derzeit noch nicht vollständig erschöpft ist, beweist der Fund eines mehr als 5 kg schweren Nugget, den ein Hobby-Goldsucher 2013 nahe der Stadt fand. Noch heute legen die prachtvollen öffentlichen Gebäude und vornehmen Stadtvillen Zeugnis vom einstigen Reichtum der Goldgräber-Stadt ab. Dazu gehören beispielsweise das im viktorianischen Stil errichtete Rathaus, das von 1870 bis 1872 erbaut wurde, und Her Majesty’s Theatre (1875 errichtet).

Highlights in Ballerat

Sovereign Hill

Sovereign Hill ist das Outdoor-Museum von Ballarat. Es ist eine originalgetreu nachgebaute Goldgräberstadt, in derLaienschauspieler die Geschichte des Gold Rush in Ballarat und das damalige Leben in der Stadt darstellen. Wer in Sovereign Hill selbst nach Gold schürfen möchte, kann das natürlich ebenfalls tun – vor allem Kinder lieben es! Im Goldmuseum solltet ihr euch die Gold-Ausstellung anschauen, in der man weitere historische Details erfährt. In der Nacht gibt es dann noch eine aufwändige Licht-und-Ton-Show, die die blutige Niederschlagung des Goldschürfer-Aufstands von 1854 nacherzählt.

„Lohnt sich der Besuch von Sovereign Hill überhaupt?“ werden wir öfters gefragt. Wir finden, es lohnt sich. Dieses Outdoor-Museum wurde mit viel Aufwand gestaltet und die Schauspieler sind mit Herzblut bei der Sache. Wenn ihr euch für die Geschichte der Goldgräber in Australien interessiert, lohnt sich der Besuch von Sovereign Hill auf jeden Fall.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Ballarat

Auf dem Lake Wendouree, einem künstlichen See von etwa 200 ha Fläche, fanden 1956 anlässlich der Olympischen Spiele Ruderwettkämpfe statt. Heute sind der See, seine Uferzone und seine Inseln Lebensraum für viele einheimische Vogelarten. Der Lake Wendouree liegt nur einige Kilometer vom Stadtzentrum entfernt.

Kunstfreunde finden in der Art Gallery of Ballarat eine umfangreiche Sammlung australischer Kunst. Das Haus beherbergt Australiens größte und älteste regionale Kunstsammlung. Im Westen des Lake Wendouree kann der Ballarat Reisende einen Spaziergang durch den Botanischen Garten machen. Dort befinden sich auch die Bronzebüsten aller australischen Premierminister.

An ein trauriges Kapitel der australischen Geschichte erinnert die Avenue of Honour, ein langer Boulevard, der beim 17 Meter hohen Triumphbogen beginnt und von dort aus 22 km nach Westen führt. Er ist von 3.000 Bäumen gesäumt, von denen jeder mit einer Bronzetafel versehen ist. Die Tafeln tragen die Namen australischer Soldaten aus Ballarat, die im Ersten Weltkrieg ihr Leben ließen.

10 km im Süden des Stadtzentrums befindet sich das Städtchen Buninyong, das sich rühmt, Victorias älteste inländische Stadt zu sein. Es hat schöne historische Gebäude, die zum Teil im italienischen Stil errichtet wurden und liegt am Fuße des Mount Buninyong, eines erloschenen Vulkans. Mehrere Wanderwege führen zu seinem Gipfel in 745 Metern Höhe. Vom Aussichtsturm hat man einen schönen Blick auf Ballarat und die reizvolle Umgebung der Stadt.

Ein weiterer Lookout ist der Black Hill, ein Hügel im Osten der Stadt am Yarrowee River. Aus einer Höhe von 495 Metern hat man einen guten Panoramablick auf Ballarat. Der Aussichtspunkt befindet sich in der Black Hill Reserve, einem riesigen Gebiet, in dem im 19. Jahrhundert Gold geschürft wurde. Heute ist es öffentliches Naherholungsgebiet.

Über den Autor
Tino

Bei meinen Reisen nach Australien darf ein Trip ins Outback nicht fehlen. Ich genieße die endlose Weite, das Unbekannte und kann bei einer Fahrt mit dem Camper einfach abschalten. Gleichzeitig liebe ich gutes Essen und tolle Drinks. Die besten Tipps bekomme ich von den Locals - was mir gefällt (und was nicht), erfahrt ihr hier.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen OK