Australiens Ostküste zieht zahlreiche Besucher aus der ganzen Welt an. Sie gilt als das Sunshine-Paradies von „Down Under“ und als die Küste, an der jeder einen Platz findet, der genau zu ihm und zu seinem Temperament passt. Die Ostküste ist sehr lang und dementsprechend vielseitig. Von Sydney, das im südlichen Drittel der Küste liegt, bis nach Somerset am nördlichsten Ende der Ostküste Australiens sind es fast 3.800 Kilometer.

Drei Bundesstaaten und mehrere Klimazonen an Australiens Ostküste

Great Barrier Reef - Aerial View - Whitsundays, Queensland, Australia

Entlang Australiens Ostküste gibt es drei Bundesstaaten und drei Klimazonen. Ganz im Süden der Ostküste von Australien liegt Victoria mit einem gemäßigten Klima, das an den Mittelmeerraum erinnert. Nördlich davon liegt New South Wales. Hier macht sich an der Küste bereits das subtropische Klima bemerkbar. Subtropisch ist es auch in weiten Teilen von Queensland. Die Temperaturen liegen meist über 30 Grad und fallen nur zwischen Juni und August – dem australischen Winter – auf ca. 25° C. Die nördlichsten Gebiete von Queensland sind tropisch oder sogar äquatorial. Hier können die Temperaturen gerne auch einmal 40° C erreichen, nur die sanfte Meeresbrise bringt Linderung. Die heißesten Gebiete könnt ihr deshalb am besten im australischen Winter zwischen Mai und September besuchen.

Die wichtigsten Städte entlang Australiens Ostküste: von Sydney nach Brisbane

canberra-parliament-house-act-sunset-161004204733097Australiens Ostküste ist bekannt für ihre langen weißen Strände und ihre faszinierende Natur. Auf der langen Strecke liegen jedoch auch einige der wichtigsten Städte des Kontinents. Etwas abseits der Küste liegt ganz im Süden die australische Hauptstadt Canberra. Die Stadt ist vor allem für Architekten und Stadtplaner sehr interessant, da sie als Gartenstadt Anfang des 20. Jahrhunderts auf dem Reißbrett entwickelt wurde und deshalb einen außergewöhnlichen Grundriss hat.

Sydney city skyline at sunrise with vivid coloured sky.Direkt an der Küste liegt dagegen Sydney, die Stadt, die das australische Lebensgefühl am intensivsten vermittelt. Sie ist heute das Finanz- und Industriezentrum des gesamten Kontinents. Die Stadt hat 250 verschiedene Stadtteile, Menschen aus zahlreichen Nationen haben sich hier niedergelassen. In Sydney ist es immer mild. Die kälteste Temperatur, die jemals gemessen wurde, betrug 2,1 Grad Celsius. Da es auch selten extrem heiß wird, kann Sydney das ganze Jahr über besucht werden, ohne dass das Klima allzu große Probleme bereitet. 922 Kilometer nördlich von Sydney liegt Brisbane, die Hauptstadt und mit ihren 3.4 Millionen Einwohnern auch größte Stadt von Queensland. Die Stadt besticht durch ihre Eleganz und durch ihre gewagte Architektur, die inzwischen einen eigenen Namen erhalten hat: „Queenslander“.

Brisbane ist der Ausgangspunkt für die meisten Touristen der Ostküste. In Brisbane beginnen die Sunshine-Fahrten in den Norden oder in den Süden zur Gold Coast. Die Millionenstadt mit ihren Hochhäusern liegt in den Tropen. Die Temperaturen klettern im Februar oft auf fast 42 Grad. Der Juli gilt mit einer gemessenen Höchsttemperatur von 28,7 Grad als bester Reisemonat. Brisbane ist das IT-Zentrum und das wissenschaftliche Zentrum Australiens. Die Stadt ist beliebt bei Studenten und Gründern und zieht junge Leute aus der ganzen Welt an.

Australia Landscape : Brisbane city skyline at duskNur 70 Kilometer südlich von Brisbane liegt die Stadt Gold Coast, das Traumziel zahlreicher Australien-Reisender. Eigentlich bestand Gold Coast aus vielen kleinen Küsten-Ortschaften, die im Laufe des vergangenen Jahrhunderts zu einer großen Stadt zusammengewachsen sind. 1959 wurden die Dörfer in eine Stadt umgewandelt und umbenannt. Die Moderne und das ausgelassene Strandleben existieren hier dicht nebeneinander. Im Ortsteil Surfers Paradise steht beispielsweise der Q1-Tower. Er wurde 2005 eröffnet und ist 323 Meter hoch. Er gehört zu den höchsten bewohnten Wolkenkratzern der Welt. Es gibt im Q1 kaum Büros, aber 526 Wohnungen. Einige von ihnen haben die größten Balkone weltweit. In der 77. und 78. Etage wurde eine Aussichtsplattform eingerichtet.

Städte an der Ostküste von Australien

Zu den wichtigsten Städten entlang der Ostküste von Australien haben wir euch unsere Lieblingsspots, Routen, Touren und Insider-Infos zusammengestellt. Insgesamt sind es knapp 20 CityGuides, die euch erwarten!

Die Urlaubsgegend Noosa in Australien und die Sunshine CoastDie gut 60 Kilometer lange Sunshine Coast liegt an der Pazifikküste des Bundesstaates Queensland - mittendrin...MEHR LESENMein Sydney Insider-GuideSydney ist die bekannteste Großstadt Australiens. Dabei ist Sydney nicht einmal die Hauptstadt von Australien,...MEHR LESENFraser Island in AustralienWenn ihr in der Gegend Fraser Island in Australien seid, müsst ihr einen Besuch der...MEHR LESENMission BeachMission Beach ist eine kleine Ortschaft an der Ostküste von Australien am Great Barrier Reef mit...MEHR LESENBundabergBundaberg liegt in Queensland rund 360 km nördlich von Brisbane entfernt und ist die südlichste...MEHR LESENGladstoneGladstone liegt 520 km nördlich von Brisbane und 110 km südöstlich von Rockhampton am Great...MEHR LESENRockhamptonRockhampton hat rund 65.000 Einwohner und liegt direkt am Fitzroy River, dem größten Fluß in Queensland,...MEHR LESENMackayMackay ist eine Stadt am Great Barrier Reef an der Ostküste von Australien. Sie ist...MEHR LESEN
 
Weitere Artikel laden

Die besten Reiserouten an der Ostküste von Australien

Wer träumt nicht davon? Mit einem Camper über eine Sunshine-Route die Ostküste Australiens entlangfahren und dabei paradiesische Hotspots erleben! Die Küste ist jedoch so lang und hat so viele bezaubernde Orte, dass die meisten Touristen dann doch eine Auswahl treffen müssen.

Eine der bekanntesten Sunshine-Routen ist der Bruce Highway Nr. 1, die Route beginnt in Brisbane und führt in nördlicher Richtung an der Küste entlang bis hinauf nach Cairns, einem Touristenort mit fast 135.000 Einwohnern. Diese Strecke ist 1681 Kilometer lang. Die beste Reisezeit sind die australischen Wintermonate Mai, Juni, Juli und August.

Das Great Barrier Reef an der Ostküste von Australien

Das größte Korallenriff der Erde prägt fast die gesamte Ostküste. Es ist insgesamt ca. 2.300 Kilometer lang und in fünf Sektionen eingeteilt. Das Korallenriff besteht aus 2900 Einzelriffen und über Tausend Inseln. Weite Strecken sind inzwischen Nationalpark und Weltnaturerbe. Zwei Millionen Touristen besuchen jährlich das Riff. 85 Prozent von ihnen nehmen die Stadt Cairns als Ausgangspunkt. Es gibt jedoch an fast allen Küstenorten Angebote für Tauchausflüge oder sogar mehrwöchige Segelturns durch das Riff.

Great Barrier Reef ansehen

Australien Ostküste: Unterwegs in New South Wales

Scenic Hill Approaching White Byron Bay LighthouseEine besonders schöne Strecke führt von Sydney in New South Wales nach Byron Bay – dem östlichsten Punkt Australiens! Die Strecke ist ca. 780 Kilometer lang und führt an den Orten Newcastle Coffs Harbour und Grafton vorbei. Byron Bay galt lange unter Rucksacktouristen als Geheimtipp, ist inzwischen aber weltweit bekannt. Der Ort ist nach dem Großvater des Dichters Lord Byron benannt. Er war ein britischer Kapitän, der hier einmal sein Schiff vor Anker gelegt hat. Vor der Küste von Byron Bay kommen immer wieder Buckelwale vorbei, der Ort ist deshalb auch bei Meeresforschern und Umweltaktivisten beliebt. Vom weißen Leuchtturm, der auf einem Felsen über den Stränden erbaut wurde, hat man einen unbeschreiblichen Blick über die Küste Australiens und hinaus aufs Meer. Wer Glück hat, kann von hier aus sogar Walen in der Ferne zuschauen und muss dafür nicht einmal ein Boot mieten! Da sich in Byron Bay auch viele Aussteiger und Künstler niedergelassen haben, gibt es in dem kleinen Ort zahlreiche Galerien und Kunstshops. Das Leben wirkt hier leichter, als anderswo.

Auf den Spuren der Aborigines

Yirrganydji Aboriginal men play Aboriginal musicDie Ureinwohner Australiens bestehen aus unterschiedlichen Stämmen. Sie haben verschiedene Gebräuche und unterschiedliche Sprachen. An der mehreren Tausend Kilometer langen Ostküste von Australien leben deshalb verschiedene Gruppen von Aborigines. In vielen Küstenorten gibt es inzwischen Kunstgeschäfte, in denen die ursprüngliche Kunst der Ureinwohner angeboten wird.

Wer den Aborigines besonders nahekommen möchte, hat dazu mehrere Möglichkeiten. In den Nationalparks im Norden von Queensland zeigen die Ureinwohner auf Wanderungen gerne, wie sie heute leben und wo ihre Vorfahren Spuren in den Felsen hinterlassen haben. Eine besondere Möglichkeit besteht im Tjapukai-Aboriginal-Culturepark nahe der nördlichen Stadt Cairns mit seinen zahlreichen Aborigine-Veranstaltungen und seinem Museum. Gäste können hier auch wie die Ureinwohner essen, ihren Tänzen zusehen und den geheimnisvollen Tönen der Didgeridoos lauschen.

Whitsundays beachAuch auf den Whitsunday Islands bekommt ihr tiefere Einblicke. Die Aborigines besiedeln diese traumhaft schönen Inseln mit ihren langen weißen Sandstränden schon seit mindestens 8000 Jahren. Die hier ansässigen Einheimischen gehören zum Volk der Ngaro, und nur wenige Schritte vom Stand entfernt findet man an Felsen und in Höhlen uralte Zeichnungen und Handabdrücke. Es finden regelmäßige Aborigines-Kulturtage auf den Inseln statt. Gleichzeitig entwickeln sich die Whitsunday Islands langsam zu einem Paradies für Luxus-Reisende. So gibt es auf diesen Inseln auch 5-Sterne-Hotels und High-End-Restaurants.

Mein Camper-Insider-Guide: inkl. Erfahrungsbericht und großem Vergleich

Hier erfahrt ihr Schritt für Schritt wie ihr den passenden Camper in Australien findet: die wichtigsten Checklisten, alles Wissenswerte zu den Camper-Typen – vom 4WD Camper bis hin zum Wohnmobil! Wir geben euch eine Übersicht der wichtigsten und seriösen Vermieter bis hin zu unseren Camper-Tipps für die schönsten Reiserouten in Australien.

Das erwartet dich in meinem Guide

  • Checkliste für die Camper-Buchung
  • Tipps, wie du Geld bei der Camper-Buchung sparst.
  • Übersicht aller Camper-Typen
  • Packliste für den Urlaub im Camper

Dieser Guide ist vollgepackt mit den wichtigsten Sachen, die ihr bei der Camper-Übergabe berücksichtigen solltet – und wir verraten euch, auf was ihr bei der ersten Fahrt mit dem Camper achten müsst. Findet zudem unsere Antworten zu den am meisten gestellten Fragen.

26

 

Brisbane
Sydney
Canberra
Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3 Ratings
Loading...
Shares