Mit dem Camper Australien zu bereisen ist mein absolutes Highlight! Weil ich bereits einiges an Erfahrung sammeln konnte – bei der Wahl des Campers, Vermieters, der Reiseroute und auch im Umgang mit dem Camper auf der Straße – gebe ich euch hier für euer Vorhaben eine Hilfestellung. Ich zeige euch alle wichtigen Schritte für die Buchung des Campers, gebe euch einen Überblick über die verschiedenen Anbieter sowie die verfügbaren Camper-Typen. Neben unseren Camper Erfahrungen in Australien findet ihr noch viele weitere nützliche Tipps zu Campingplätzen in Australien und auch detaillierte Beschreibungen der Reiserouten, die wir bereits in Australien gefahren sind. Natürlich beantworten wir auch die Fragen, die uns am häufigsten gestellt werden.

1. Wohnmobil & Camper Australien günstig online mieten

Ihr kennt euch bereits mit Campern in Australien aus und seid auf der Suche nach den besten Preisen? Kein Problem – hier findet ihr sie! Die mittlerweile gängigste Buchungsform ist die Online Buchung eures Campers für Australien. Hier könnt ihr euer Wohnmobil oder Camper über unser Partner-Reisebüro online buchen. Ganz praktisch ist der Preisvergleich für die Australien Camper, in dieser Übersicht könnt ihr nicht nur die besten Raten für euren potenziellen Camper einsehen, ihr könnt auch gleichzeitig die technische Ausstattung der Camper miteinander vergleichen. Und hierbei gibt es große Unterschiede – achtet darauf besonders.

 

Ihr möchtet lieber noch mehr über Camper erfahren und wissen, wie ihr Schritt für Schritt bei der Camper-Wahl vorgeht? Dann lest hier weiter.

2. In 7 Schritten zu eurem Camper in Australien

  1. Legt die Reiseroute abhängig von der Reisezeit fest. Beachtet, dass ihr nicht jede Strecke aufgrund der klimatischen Verhältnisse (Regenzeit im Norden von Australien) fahren könnt.
  2. Bestimmt die Personen-Anzahl  – reisen Kinder mit?
  3. Klärt, wieviel Luxus ihr an Board des Campers benötigt: Küchenausstattung (Herd, Kühlschrank), WC, Dusche etc.
  4. Wählt den für euch passenden Camper-Typ (4WD Camper, Mini-Camper, Kompaktcamper ohne WC/Dusche, Kompaktcamper mit WC/Dusche, Wohnmobil mit Alkoven).
  5. Prüft die Verfügbarkeit und die Preise eures Wunsch-Campers.
  6. Vergleicht die Ausstattung und technischen Details der Camper miteinander.
  7. Bucht euren Camper.

3. Camper Australien: Vergleich der Camper Typen

Wir haben euch in dieser Übersicht zusammengestellt, welche Camper-Typen es grundsätzlich in Australien gibt. In der Ergebnisliste könnt ihr alle Camper einsehen und die gesamten Fahrzeug-Details und auch die Miet-Bedingungen der Vermieter in einem pdf runterladen. So habt ihr alle Daten auf einem Blick, könnt die Angebote gut miteinander vergleichen und dann die beste Entscheidung treffen.

Vor allem wenn ihr das erste Mal mit dem Camper in Australien reisen wollt, fragt ihr euch sicherlich das ein oder andere Mal, welche Camper-Typen es eigentlich gibt! Und ja, es ist ganz schön schwer, den Überblick zu behalten. Wir haben euch die verschiedenen Camper-Typen und ihre groben Details aufgeschlüsselt, so dass ihr euch grundsätzlich überlegen könnt, welcher Camper zu euch passt.

4WD Camper
Minicamper
Für das Abenteuer zum kleinen Preis
Kompaktcamper ohne Dusche/WC

Kompaktcamper mit Dusche/WC

Meine Empfehlung für Familien
Wohnmobil mit Dusche/WC

So sieht er aus (Beispiel)

Camper Australien

Camper Australien

Camper Australien

Camper Australien

Camper Australien

Kurz beschrieben in einem Satz

Der 4WD Camper ist perfekt geeignet, wenn ihr das Outback auf Dirt Roads durchqueren wollt.

Ihr möchtet einen kleinen Wagen fahren, seid auf normalen Straßen unterwegs und möchtet trotzdem euer eigenes Bett dabei haben

Ihr wollt flexibel sein, unterwegs Rast machen und euer eigenes Essen zubereiten können.

Ihr seid mit einem kompakten Wagen unterwegs, in dem ihr Essen (kochen) und Schlafen könnt und sogar noch eine Notfall-Toilette an Board habt.

Ihr habt euer eigenes Zu Hause auf 4 Rädern, ausreichend Platz mit Betten, einer richtigen Küche sowie Dusche und WC an Board.

Für diese Straßen geeignet

Off-Road/Dirt Road, normale Straßen

befestigte Straßen

befestigte Straßen

befestigte Straßen

befestigte Straßen

max. Personenanzahl

abhängig vom Anbieter. Wir empfehlen 2 Personen

Abhängig vom Anbieter, wir empfehlen 2-3 Personen

abhängig vom Anbieter. Wir empfehlen 2-3 Personen

abhängig vom Anbieter, wir empfehlen 2 - 3 Personen

abhängig vom Anbieter. Wir empfehlen max 4-5 Personen.

Ausstattung (variabel)

  • Doppelbett
  • Kleine Kochstelle
  • Kühlschrank
  • Frischwassertank (ca. 50 l)
  • Markise
  • 2 Doppelbetten
  • Kleine Kochstelle
  • Kühlschrank (ca. 20 l)
  • Frischwassertank (ca. 10 l)
  • Doppelbett
  • Kleine Kochstelle
  • Kühlschrank
  • kleiner Frischwassertank (ca. 25 l)
  • Doppelbett, Einzelbett
  • Kochstelle
  • Mikrowelle
  • Kühlschrank (ca. 110 l)
  • Klimaanlage (im Wohnraum)
  • Heizung
  • Frischwassertank (ca. 120 l)
  • Abwassertank (ca. 120 l)
  • Dusche & WC
  • 2-3 Doppelbetten
  • Kochstelle
  • Mikrowelle
  • Kühlschrank (ca. 110 l)
  • Klimaanlage (im Wohnraum)
  • Heizung
  • Frischwassertank (ca. 120 l)
  • Abwassertank (ca. 120 l)
  • Dusche & WC
  • Markise
  • DVD-Player

Online-Miete

Jeder Camper in Australien hat Vor- und Nachteile, die ihr gegeneinander abwiegen müsst. Der eine ist klein und wendig, hat dafür jedoch keine Toilette an Board. In großen Campern habt ihr eine richtige Küche an Board, könnt für längere Zeit ohne Einschränkungen leben, dafür aber eventuell nicht jede Straße befahren. Ihr müsst bei der Wahl eures Campers immer berücksichtigen, wie lange ihr fahrt und welche Reiseroute ihr befahren wollt.

Unsere Website rund um Camper & Wohnmobile: Camper-Australien.com

Camper Australien

Aufgrund der großen Nachfrage an Campern und Wohnmobilen, haben wir für euch gemeinsam mit unserem Partner-Reisebüro ein tolles Angebot für Australien und Neuseeland aufgebaut. Auf: www.camper-australien.com findet ihr eine riesige Auswahl an soliden und preiswerten Modellen – aber auch sehr gut ausgestattete neuwertige Camper.  Am besten schaut ihr gleich vorbei – unsere Website wird euch die Auswahl des richtigen Campers für eure Reise garantiert erleichtern.  

 


3.1 4WD Camper Australien

Camper Australien

Plant ihr einen richtigen Abenteuer-Trip in das Outback, kommt als einziges ein 4wd Camper für Australien in Frage. Denn nur hiermit könnt ihr die unbefestigten Straßen, die auch Dirt Road oder Off-Road genannt werden, erzwingen. Eine bekannte und beliebte Reiseroute ist die Gibb River Road in Westaustralien, für die ihr diesen Typ Camper unbedingt benötigt. Diese Camper haben Allradantrieb und sind sehr robust, so dass ihr die Dirt Roads gut befahren könnt. Bei den meisten 4WD Campern habt ihr im hinteren Bereich des Wagens eine Camper Küche, die meist einen kleinen Kühlschrank und einen Gaskocher umfasst. Schlafmöglichkeiten sind meist auf dem Dach der Offroad Camper in Australien, was euch die notwendige Sicherheit vor Tieren im Outback bietet. Ich finde das beruhigend. In unserem Australien Camper Preisvergleich könnt ihr auch die Option 4WD Camper auswählen.

Bestenliste der 4WD Camper Australien

Wir haben die besten Erfahrungen mit RedSands Campers in Westaustralien gemacht. Die 4WD Camper sind sehr gut ausgestattet und auch der Service in Australien ist einfach super. Darin begründet sich der etwas höhere Preis, aber gerade wenn ihr die Gibb River Road fahrt, macht es durchaus Sinn ein sehr gutes und verlässliches Fahrzeug zu haben.


3.2 Camper Australien: Der Minicamper

Minicamper sind vor allem bei jüngeren Leuten, die nach Australien reisen, sehr beliebt. Sie haben eine Schlafmöglichkeit, eine kleine Kochstellen und meist eine Kleien Kühlbox für das Nötigste an Board, so dass ihr einige Zeit selbst versorgen könnt. Wir empfehlen Minicamper in Australien, wenn ihr keine Lust habt, immer im Hotel oder Hostel zu schlafen aber trotzdem eure Freiheiten genießen wollt. Wenn ihr in einem Nationalpark unterwegs seid und einen tollen Campingplatz entdeckt, könnt ihr hier ganz unkompliziert und bequem euer Lager aufstellen. Mini Camper haben die Größe eines etwas geräumigeren PKWs. Hiermit dürft ihr übrigens nicht off Road fahren, d.h. befestigte Straßen sind ein Muß.


3.3 Campervan Australien: Kompaktcamper ohne Dusche und WC

Camper Australien

Campervans sind in Australien praktisch, wenn ihr günstig und ohne viel Luxus umherreisen wollt. Ihr habt einen Kühlschrank sowie eine Kochstelle an Board. Bei diesem Modell sind weder Dusche noch WC an Board.

 


3.4 Kompaktcamper mit Dusche und WCCamper Australien

Ihr wollt einen geräumigeren Camper in Australien mieten, aber keinen großen Wohnwagen über die Straße bewegen? Ein toller Kompromiss zwischen einem übersichtlichem Fahrzeug, das recht leicht zu lenken ist und dem „Luxus“ einer Dusche und Toilette an Board hat, ist ein Campervan in Australien mit Dusche und WC. Der große Unterschied zwischen den einzelnen Anbietern sind die Frisch- und Abwassertanks, die sehr unterschiedlich sind. In manchen Campervans könnt ihr die Dusche eher vernachlässigen, weil die Frischwassertanks recht überschaubar sind, in anderen Kompaktcampern sind die Füllmengen wie bei großen Wohnmobilen. Ihr habt bei solch einem Modell auch eine Kochstelle und einen Kühlschrank an Board. Die Kochstelle kann teilweise im Außenbereich des Campers sein, d. h. ihr müsst draußen kochen.

Wir empfehlen diesen Australien Camper häufig, wenn Paare mit maximal einem Kind reisen wollen.


3.5 Wohnmobile – große Australien Camper

Camper Australien Mit dem Camper durch Australien – immer geradeaus über den Nullarbor.

Am meisten Luxus genießt ihr, wenn ihr mit einem Wohnmobil durch Australien fahrt. Ihr habt quasi euer kleines Heim mit Küche, Bett und Badezimmer auf vier Rädern dabei. Wohnmobile werden in Australien auch Motorhomes oder Campervans genannt.

Übersicht der Wohnmobile in Australien

Name des Wohnmobils

Apollo Motorhome - EURO Camper

Apollo Motorhomes - Euro Deluxe

Apollo Motorhomes - EURO Slider

Britz Rentals - Frontier

Maui Rentals - Platinum River Elite

Lets Go Motorhomes - 6 Bett Conquest

Bild

Camper Australien

Camper Australien

Camper Australien

Camper Australien

Camper Australien

Camper Australien

Personenanzahl

4

6

4

6

6

6

davon Kinder

2

2

-

4

4

2

Getriebe

Handschaltung oder Automatik

Handschaltung oder Automatik

Automatik

Automatik

Automatik

Automatik

4WD

Fahrzeug Alter

max. 3 Jahre

max. 3 Jahre

max. 3 Jahre

keine Angabe

max. 1 Jahr

max. 3 Jahre

Dusche

Toilette

Kochen

Gas

Gas

Gas / Elektrisch / Ofen

Gas

Gas

Gas

Kühlschrank

110 Liter

110 Liter

175 Liter

140 Liter

130-140 Liter

180 Liter

Bett

210x140 cm
190x140 cm

210x140 cm
210x150 cm
190x120 cm

210x140 cm
190x140 cm

220x142 cm
200x130 cm
196x153 cm

214x142 cm
196x153 cm

210x130 cm
198x130 cm
183x100 cm

Frischwassertank

100 Liter

100 Liter

100 Liter

90 Liter

82-90 Liter

100 Liter

Abwassertank

100 Liter

100 Liter

150 Liter

90 Liter

82-90 Liter

80 Liter

Mindestalter Fahrer

21 Jahre

21 Jahre

21 Jahre

21 Jahre

21 Jahre

21 Jahre


4. Die besten Camper Australien Reiserouten mit Tipps zur Camperwahl

Wir werden häufig gefragt, welche Reiseroute wir für die Fahrt mit dem Camper durch Australien empfehlen können. Damit ihr bei der Planung eurer Reise mit dem Camper in Australien von unseren Erfahrungen profitieren könnt, haben wir euch eine Liste mit den schönsten Strecken zusammengetragen. Natürlich mit unseren Empfehlungen zur Camper-Wahl.

Reisezeit (minimum)

Reiseroute

Einruck der Route

Was ihr seht und erlebt

Unsere Camper-Empfehlung

1 Woche

Great Ocean Road
(Melbourne - Melbourne, 650 km)

Camper Australien

Eine der am meisten vermarkteten Reiserouten Australiens, die aber auch sehr viel zu bieten hat. Die 12 Apostel, Wasserfälle, Koalas, Kängurus. All das seht ihr, wenn ihr euch ausreichend Zeit für die Reiseroute Great Ocean Road nehmt. Die Strecke ist sehr kurvenreich.

Minicamper oder Kompaktcamper

Sydney - Melbourne (1.200 km)

Camper Australien

Beim Coastal Drive von Sydney bis Melbourne bekommt ihr wunderschöne Orte, Nationalparks und Strände am Wasser zu sehen. Am schönsten ist diese Strecke im australischen Sommer, Frühling und Herbst haben auch absolut ihren Charme.

alle, 4WD Camper nicht notwendig

2 Wochen

Perth - Broome (2.350 km)

Camper Australien

Das wunderbare Westaustralien mit den schönsten Sonnenuntergängen, menschenleere Strände, einzigartige Natur an den Pinnacles oder Shell Beach. 

alle, 4WD Camper benötigt ihr nur, wenn ihr entlegene Gebiete erkunden wollt oder noch die Gibb River Road in Richtung Darwin weiterfahren möchtet

Südwestaustralien
(Perth - Esperance - Kalgoorlie - Perth, 2.000 km)

Camper Australien

Hier erlebt ihr das grüne Australien mit Weinregionen, Tingle Trees, und so schönen Buchten, und Stränden (mit Kängurus am Strand!) dass euch das Herz stehenbleiben wird.

Kompaktcamper, Wohnmobil

Gibb River Road
(Broome - Darwin, 1.750 km)

Camper Australien

Einer der ursprünglichsten Road Trips, die ihr euch vorstellen könnt. Die Strecke ist eine einzige Dirt Road, auf die ihr euch gut vorbereiten müsst. Dafür werdet ihr mit Abenteuer und Australien pur belohnt! Plant für diese Reise mit dem Camper durch Australien rund 2 Wochen ein. 

4 WD Camper

3 Wochen

Cairns - Brisbane - Sydney (2.700 km)

Camper Australien

Von den Tropen fahrt ihr entlang des Great Barrier Reefs bis zur Weltmetropole Sydney. Eine der abwechslungsreichsten Touren. Denkt daran ausreichend Zeit einzuplanen, so dass ihr auch Touren auf die Inseln des Great Barrier Reefs unternehmen könnt.

Kompaktcamper

Nullarbor
(Perth - Adelaide, 2.700 km)

Camper Australien

Die längste gerade Straße der Welt gefällig? Wale, die ihr an der Küste entlang schwimmen sehen könnt? Einer der schönsten Sternenhimmel Australiens? Das und noch viel viel mehr seht ihr entlang des Nullarbors.

alle Camper,
4WD Camper, wenn ihr abseits der Hauptstrecke fahren wollt und so noch viel mehr erleben möchtet

4 Wochen

Stuart Highway (Adelaide - Alice Springs - Darwin, 3.600 km)

Camper Australien

Ganz grob erklärt reist ihr vom grünen Part Australiens durch das rote Zentrum mit dem Uluru und Alice Springs bis in die Tropen. Eine der schönsten Reiserouten und perfekt für die Reise mit dem Camper in Australien.

Kompaktcamper, Wohnmobil, 4WD Camper, wenn ihr die Gegend abseits der Großen Wege erkunden wollt.


5. Übersicht der Vermieter in Australien

In Australien gibt es viele Camper-Vermieter, der rote Kontinent ist riesig und mit dem Camper durch Australien zu reisen ist bei Touristen und Australiern sehr beliebt. Kein Wunder also, dass es da ganz schön unübersichtlich werden kann. Damit ihr einen guten Überblick bekommt, haben wir euch alle Wohnmobil und Camper Vermieter in Australien rausgesucht und grundsätzlich miteinander verglichen. Wir haben die Liste nach dem Alter der Camper-Flotte sortiert. Viele weitere Infos bekommt ihr auf unserer Seite https://camper-australien.com.

Camper Australien Vermieter

Kurze Beschreibung

Weitere Informationen zu Niederlassungen, Mietbedingungen und die gesamte Camper-Flotte in der Übersicht

Camper Australien

Hochwertige Camper
max. 1 bzw. 2 Jahre
gehört zur Tourism Holding Leisure Gruppe (THL)

Camper Australien

 

Hochwertige Camper
max. 1 Jahr
gehört zur Apollo Tourism & Leisure Ltd Gruppe (ATL)

Camper Australien

Eine der modernsten und jüngsten Flotten
Sehr guter Service

Camper Australien

Hochwertige 4WD Camper
junge Flotte
sehr guter Service

Camper Australien

Spezialisiert auf Off Road Camper
junge Flotte
Standard Ausstattung

Camper Australien

Vor allem in Tasmanien bekannt
0-2,5/4 Jahre
standard Ausstattung

Apollo Camper Australien

max. 3 Jahre 
standard bis hochwertige Ausstattung
ATL Gruppe

Camper Australien

max. 5 Jahre
ältere Modelle von Maui
THL Gruppe

Camper Australien

ältere Camper mit Standard Ausstattung
jüngere Campervans mit hochwertiger Ausstattung 

Camper Australien

max. 7 Jahre
ältere Modelle von Britz und Maui
THL Gruppe

Camper Australien

ältere Camper
einfache Ausstattung
ATL Gruppe

Camper Australien

ältere Camper
einfache Ausstattung
ATL Gruppe

Camper Australien

ältere Camper
einfache Ausstattung 

Camper Australien

ältere Camper
einfache Ausstattung

Camper Australien

ältere Camper
einfache Ausstattung

Camper Australien

ältere Camper
Budget-Camper

Camper Australien – meine Empfehlung

Eine der größten Camper Vermietungen ist die Tourism Holding Limited (THL). Unter dieser Dachmarke sind Maui Rentals, Mighty Campers und Britz angesiedelt. Beim Start unserer Camper-Reise durch Australien haben wir nicht schlecht geguckt, als wir auf einmal alle drei Marken unter einem Dach gesehen haben, die wir zuvor so emsig miteinander verglichen haben. Der Service der THL-Gruppe ist also zentral unter einem Dach angesiedelt und wir waren immer sehr zufrieden – sowohl mit dem Service als auch mit der Freundlichkeit der Mitarbeiter. Wir können Britz und Maui als seriöse Camper Vermieter und von der Ausstattung der Camper her wärmstens empfehlen.

 

6. Unsere Tipps für die Camperbuchung

Wir haben im letzten Jahr unsere Tour mit dem Camper durch Australien gestartet. Hierfür haben wir einen 6 Berth von Britz in Perth angemietet (wir haben letztendlich einen Maui bekommen) und sind durch den roten Kontinent gefahren. Die Camper-Anmietung in Australien war sehr einfach und wir haben uns sehr gut betreut gefühlt. 

7. Wo darf man in Australien Campen?

Wenn ihr euren Camper gefunden habt, wollt ihr sicherlich auch wissen, wo ihr in Australien überall Campingplätze findet bzw. wo ihr überall stehen dürft. Der rote Kontinent hat nämlich so einiges zu bieten. Neben wirklich toll ausgestatteten Campingplätzen habt ihr auch die Möglichkeit, in Nationalparks und an einigen anderen schönen Orten zu stehen. Welche das alles sind, lest ihr in unserem Artikel über Campingplätze in Australien.

8.  Das 1×1 der Camper Australien

Seid ihr noch unerfahren beim Umgang mit eurem Camper in Australien? Kein Problem – wir haben euch ein kleines 1×1 über Camper in Australien und das Leben auf dem Campingplatz in Down Under erstellt, das euch das Leben erleichtern soll.

9. Die Camper Australien Packliste

Zur Vorbereitung eures Trips mit dem Camper durch Australien gehört natürlich auch das Packen. Aufgrund unserer Erfahrungen haben wir euch eine spezielle Camper Australien-Packliste zusammengestellt, die ihr euch hier kostenlos downloaden könnt.

Die Camper Australien Packliste zum kostenlosen Download

10. Camper Australien FAQ

Wir haben euch hier die Fragen zusammengetragen, die uns am meisten zum Thema Camper Australien gestellt werden. Hier sind unsere Camper-Australien-Tipps dazu für euch:

Soll ich in Australien einen Camper mieten oder lieber einen Mietwagen nehmen?

Grundsätzlich können wir euch natürlich nicht sagen, ob ihr Australien eher im Camper oder Mietwagen bereisen sollt. Beide Varianten haben Vor- und Nachteile: Ein großer Vorteil eines Mietwagens ist natürlich die Wendigkeit. Habt ihr vor, viel Zeit innerhalb der Metropolen von Australien zu verbringen, könnte die Buchung eines Mietwagens Sinn machen.

Ein toller Gewinn bei der Reise mit dem Camper in Australien ist, dass ihr selbstbestimmt reisen könnt und nicht darauf achten müsst, wo ihr zum Beispiel Essen gehen könnt. Denn bei den meisten Camper-Varianten habt ihr eine Küche und einen Kühlschrank an Board, so dass ihr unterwegs einfach anhalten und Essen könnt, wie es euch gefällt. Das ist insbesondere in entlegenen Gebieten wie das Outback von Vorteil. Ein weiterer Pluspunkt für den Camper ist, dass ihr euer Bett immer bei euch habt und keinen ständigen Betten-Wechsel (und Koffer packen) in Kauf nehmen müsst.

Ich selbst würde immer wieder für die Reise durch Australien einen Camper mieten. Die Selbstbestimmtheit dieser Reiseform ist Gold wert und nebenbei spart man sogar einen großen Teil der Urlaubskasse, weil man statt Essen zu gehen immer das Essen selbst frisch zubereiten kann.

Ist Campen in Australien gefährlich?

Campen in Australien ist nicht gefährlicher als jede andere Reiseform. In Australien selbst ist eine recht niedrige Kriminalitätsrate, abgesehen vom Outback mit den Dirt Roads, sind die meisten Straßen in Australien gut ausgebaut. Wenn ihr mit dem Camper dort steht, wo in Australien Campen erlaubt ist, braucht ihr auch keine Strafen zu fürchten. Wir raten euch immer – egal wo auf der Welt ihr gerade unterwegs seid – reist mit gesundem Menschenverstand. Lasst keine Wertgegenstände sichtbar im Camper liegen, schließt euren Camper immer ab und hört auf euer Bauchgefühl, wenn euch z.B. beim Free Camping etwas seltsam vorkommt, fahrt lieber weiter. Alle Campingplätze (egal ob Free oder nicht), auf denen wir bisher standen, waren sicher und wir hatten keinerlei Sorge um unser Wohl. Lest hier mehr über Camping in Australien.

Wann sollten wir unseren Camper für Australien buchen?

Sobald ihr wisst, wann genau ihr euren Urlaub in Australien verbringen werdet und zeitgleich mit eurer Flugbuchung solltet ihr auch euren Camper buchen – je früher ihr bucht, desto bessere Konditionen erhaltet ihr. Bei der Buchung eures Miet-Campers solltet ihr beachten, dass Wohnmobile in Australien sehr begehrt sind und sie schnell ausgebucht sind.In Australien bewegen sich viele Touristen mit einem Camper fort und ihr müsst schlichtweg schnell sein, wenn es um die Buchung eures Campers geht. Falls sie zu einem späteren Zeitpunkt noch verfügbar sind, werden die Preise sehr schnell recht hoch sein. Deshalb – bucht euren Camper für Australien so schnell wie möglich.

Wie kann ich bei der Camper Miete Geld sparen?

  • Bucht euren Australien Camper so früh wie möglich
  • Wenn ihr mehrere Teilstrecken mit Camper in Australien und z.B. Neuseeland fahren werdet, solltet ihr möglichst einen Camper-Vermieter (z.B. Maui oder Britz) wählen, bei einigen Anbietern greift dann ein günstigerer Tarif für Langzeit Mieten. (Bucht ihr mehrere Camper über uns, schreibt einen kurzen Hinweis in das Kommentarfeld, so dass die Kollegen prüfen können, ob der Anbieter die Langzeit-Mieten greifen.)

Welches sind die wichtigsten Verkehrsregeln für Camper in Australien?

Die wichtigste Verkehrsregel in Australien ist das Linksfahrgebot. Ihr fahrt mit dem Auto bzw. Camper in Australien auf der linken Straßenseite. Für viele ist das eine ungewohnte Situation. Deshalb solltet ihr euch auch ernsthaft darüber Gedanken machen, ob ihr eine Automatik nicht einer manuellen Gangschaltung bevorzugen solltet.

Wie fühlt sich Linksverkehr an?

Linksverkehr klingt schlimmer als es ist. Ich selbst hatte noch nie Probleme auf der linke Straßenseite zu fahren. Mit dem Camper solltet ihr euch natürlich erst einmal vertraut machen, weil er doch größer als ein Auto ist.

Wie schnell gewöhnt man sich an Linksverkehr?

Sehr schnell. Ihr könnt davon ausgehen, dass ihr euch spätestens an den Linksverkehr gewöhnt habt, wenn ihr eueren Jetlag überwunden habt.

Sollte ich Handschaltung oder Automatik im Camper wählen?

Da in Australien Linksverkehr herrscht und ihr natürlich immer sicher fahren und euch vor allem auf dem Straßenverkehr konzentrieren solltet, rate ich euch, wenn möglich ein Automatikgetriebe bei eurem Camper zu wählen.

Soll ich lieber einen Diesel oder Benziner als Camper nehmen?

Mit einem Camper werdet ihr nie so fahren, dass es einen gravierenden Unterschied macht, ob der Camper ein Benziner oder ein Diesel ist. Ich würde persönlich eher auf die übrige technische Ausstattung achten. Größe des Bettes, Getriebe (Automatik?) oder aber Größe des Wassertanks sind wesentlich entscheidender.

Camper Australien Unvergesslich: Unsere Tour mit dem Camper durch das Outback zum Uluru (Ayers Rock).

Was passiert, wenn ich mit meinem Australien Camper gegen Verkehrsregeln verstoße?

Da der Camper eurem Vermieter gehört, wird ihm die Strafe zugesendet. Er wird euch die Strafe weiterleiten und ihr werdet dazu noch eine Bearbeitungsgebühr vom Wohnmobilverleih bekommen. Zu den bekanntesten Vergehen zählt übrigens Falsch Parken, fehlende Parktickets und die Fahrt über eine Maut-Straße ohne ein Maut-Ticket gelöst zu haben.

Welche Versicherung sollte ich bei der Wohnmobil Miete in Australien abschließen?

Wir haben das Komplettpaket für die Versicherung gewählt und noch eine weitere Versicherung gegen den so genannten Roll-Over (wenn das Fahrzeug umkippt) abgeschlossen. Und diese Versicherungen haben wir genau aus dem einen Grund abgeschlossen: Seelenfrieden. Im Falle eines Diebstahls oder Schadens am Fahrzeug, ist es einfach beruhigend zu wissen, dass wir keine Selbstbeteiligung haben. Laut Camper Verleih werden in Australien zwar sogut wie keine Camper gestohlen, Fahrzeugschäden sind aber ab und an dabei. Der Roll-Over Schutz ist tatsächlich sehr sinnvoll, denn die Camper haben einen anderen Schwerpunkt als normale Autos – falls der Camper umkippt (das kann ganz schnell gehen, wenn ihr zum Beispiel über einen hohen Bordstein fahrt) hat er einen Totalschaden.

Was sollte ich noch bei der Planung meiner Camperferien in Australien beachten?

Achtet auf das richtige Reise-Gepäck! Normalerweise liebe ich es, mit Koffern zu reisen. Das ist beim Campen in Australien jedoch anders: Die Koffer bekommt ihr im Camper nämlich nicht unter. Wir haben uns entschieden, Reisetaschen zu besorgen, die Rollen haben, man jedoch auch zusammenrollen kann. Ihr könnt sie so am besten im Camper verstauen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Camper und Campervan?

Als Camper bezeichnet man die verschiedenen Formen eines Wohnmobils. Es gibt noch einige weitere Bezeichnungen wie Motorhome oder auch RV (Recreational Vehicle). Ein Campervan ist grundsätzlich ein Van, der mit einer Schlafmöglichkeit ausgestattet wurde. Es werden heute aber Kompaktcamper als Campervans bezeichnet.

Ob ein Campervan oder Camper für Australien besser für euch ist, hängt von euren persönlichen Vorlieben zu Reisen ab – und natürlich eurem Budget.

Kann ich bereits mit 18 Jahren einen Campervan in Australia mieten?

Ja, das ist möglich. Nicht alle Anbieter lassen dies zwar zu, aber in unserem Buchungssystem findet ihr unter den Camper-Details auch immer das notwendige Mindestalter des Fahrers.

Kann ich meinen Flug und Camper für Australien gleichzeitig buchen?

Ja, das könnt ihr. Wenn ihr bei uns eine Anfrage zu einem Camper stellt, schreibt uns im Kommentarfeld, dass ihr auch einen Flug buchen möchtet. Unser Partner-Reisebüro stellt euch dann ein Angebot hierfür zusammen.

Habt ihr noch weitere Tipps für unsere Reise im Camper durch Australien?

Ja! Nehmt euch ein USB-Ladekabel für euer Handy mit. Einige Camper haben einen USB-Anschluss, so dass ihr euer Smartphone oder Handy während der Fahrt laden könnt. Erkundigt euch zudem vorher, ob euer Camper in Australien ein Navi hat. Falls nicht, könnt ihr dies entweder hinzubuchen oder ihr Nehmt euer Navi einfach mit – natürlich mit dem entsprechenden Australien-Modul.

Camper Australien Video

Ich habe gerade ein tolles Video gefunden, bei dem ihr einen Eindruck bekommen könnt, wie das Leben im Camper so ist.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
❤️🇦🇺Willkommen bei Loving Australia: 🔥 Reiseplanung leicht gemacht 🔥
Shares

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und dir – im Einklang mit deinen Browser-Einstellungen – Werbemitteilungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten erklärst du dich mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies kannst du bitte unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Mehr Informationen OK