Der Bundesstaat Tasmanien

Bild vom Autor Tino
Tino
21. November 2019
127 Bewertungen

Tasmanien liegt 240 Kilometer vom australischen Festland entfernt vor der Südspitze des Bundesstaates New South Wales. Tasmanien ist ein totaler Kontrast zum übrigen Festland Australiens. Die Insel ist grün und verfügt über ein ganzjährig angenehmes Klima – es wird häufig auch als das „Kleine Neuseeland“ bezeichnet. Wir können euch eine Reise nach Neuseeland vor allem empfehlen, wenn ihr unberührte, grüne Natur liebt und für eine Reise in Richtung Neuseeland keine Zeit mehr bleibt.

Seiteninhalt

Tasmanien ist vor allem für Naturliebhaber ein wahres Paradies, denn hier gibt es sehr viel unberührte Natur. Besuchern der Insel bietet sich die einmalige Gelegenheit, weit in die Vergangenheit der Erdgeschichte zurückzublicken, durch Nationalparks zu streifen und dabei Gebirgszüge, Regen- und Eukalyptuswälder, einsame Strände sowie malerische Städtchen zu erkunden. Aber auch die großen Städte Hobart und Launceston haben viel zu bieten: Kunstbegeisterte wie auch Geschichtsinteressierte lieben es hier gleichermaßen.

Ticket-Infos für Dich

Tasmanien: 7-tägige Tasmanien-Highlights-Tour ab A$985 kaufen
Ticket kaufen

Unsere TOP 5 Tasmanien Sehenswürdigkeiten

Tasmanien

  • Wineglass Bay: Die Wineglass Bay ist eine der schönsten Buchten Australiens und befindet sich im Freycinet Nationalpark. Mein Tipp: Wandert früh morgens zum Wineglass Bay Lookout
  • Cradle Mountain: Der Berg liegt im Nordwesten Tasmaniens und ist bis zu 1.545 Meter hoch. Ein beliebtes Foto-Motiv ist der Blick über den Dove Lake. (Zur beliebten Tagestour)
  • Mount Wellington: Vom Mount Wellington habt ihr einen faszinierenden Blick über die tasmanische Hauptstadt Hobart.
  • Museum of Old and New Art (MONA): Das privat geführte Museum liegt auf einer vorgelagerten Insel vor Hobart und gehört zu den besten weltweit. (Diese Tour lohnt sich)
  • Bay of Fires: Die Bay of Fires befindet sich im Nordosten Tasmaniens und ist eines unserer absoluten Highlights. Granitsteine sind für die rotgefärbten Strände der Region verantwortlich.

Der Cradle Mountain-Lake St. Clair Nationalpark gehört zum UNESCO-Welterbe und zeigt die rauhe Wildnis Tasmaniens auf beeindruckende Weise. Gelegen im tasmanischen Hochland begeistert er mit zahlreiche Bergseen, Wasserfälle und Gebirgsketten. Ein Abstecher ins Zentrum der Insel in den Regenwald der Bergwelt der Great Western Tiers kann die Reise nach Tasmanien um ein zauberhaftes Naturerlebnis bereichern. Umgeben von einer friedvollen Kulisse, stürzen hier die Wasserfälle Liffey Falls in mehreren Kaskaden ins Tal. Ebenfalls im Frühling lohnt sich der Besuch der von Blüten übersäten Gärten im Nordosten Tasmaniens.

Cradle Mountain Sunrise dove-lake-tasmania-tas-161004204733005

Als Insel hat Tasmanien selbstverständlich eine Reihe außergewöhnlich schöner Strände zu bieten. So der an der Ostküste zu findende Strand der Wineglass Bay, dessen weißer Sand vor einer felsigen Kulisse eine der beeindruckendsten Naturregionen bildet. Zahlreiche, meist menschenleere Sandstrände sind an der Südküste zu finden. Dagegen lädt die gern als wild bezeichnete Westküste Tasmaniens eher zum Segeln, Rafting oder Wandern ein.

Tasmanien: Tour-Empfehlungen

Tasmanien in 2 Tagen: Bay of Fires und Wineglass Bay

Tasmanien TourBei dieser Tour erlebt ihr die Highlights der Ostküste Tasmaniens in zwei Tagen: Besucht den Freycinet Nationalpark mit der atemberaubend schönen Kulisse der Wineglass Bay sowie die Bay of Fires. Ein weiterer Höhepunkt ist die Beobachtung des Tasmanischen Teufels.

Tourdauer: 2 Tage
Start: Hobart, Abholung von ausgewählten Hotels
Unterwegs mit: Bus
Preis ab: 295 A$ (ca. 185 €)

Buche diese Tour hier

Tour zum Mt. Wellington, Mt. Field, Bonorong und Richmond

TasmanienDiese Tagestour bringt Abwechslung mit sich: Ihr besucht den Mount Field Nationalpark, fahrt zum Gipfel des Mount Wellington und erkundet die Stadt Richmond. Als Abschluss könnt ihr Tasmanische Teufel im Bonorong Wildlife Sanctuary beobachten.

Tourdauer: 1 Tag
Start: Hobart, Abholung von ausgewählten Hotels
Unterwegs mit: Bus
Preis ab: 145 A$ (ca. 91 €)

Bucht diese Tour hier

7-tägige Tasmanien-Highlights Tour

Bei dieser Tour bekommt ihr wirklich alle Highlights von Tasmanien zu sehen. Ob Cradle Mountain, Wineglass Bay, Port Arthur oder Bruny Island, ihr werdet als richtiger Tasmanien-Insider zurückkehren.

Tourdauer: 7 Tage
Start: Hobart, Abholung von Hotels und Hostels
Unterwegs mit: Bus
Preis ab: 985 A$ (ca. 619 €)

Erfahrt mehr

Was macht Tasmanien so einzigartig?

Die wohl tiefgründigste Antwort auf diese Frage basiert zum einen darauf, dass Flora und Fauna im australischen Tasmanien bis heute noch stark der des einstigen Superkontinents Gondwana ähneln und somit deutlich von der des Festlands in Australien abweicht. Andererseits führte die vor etwa 12.000 Jahren erfolgte Abtrennung der Insel vom australischen Festland dazu, dass die danach isolierte Bevölkerung der Insel über viele Jahrhunderte in eine steinzeitliche Kultur als Jäger und Sammler zurückversetzt wurde.

waterfall-tasmania-rainforest-tas-161004204733029

Mit der schrittweisen Entdeckung Tasmaniens durch die Europäer wurde diese allerdings verfolgt und ausgerottet, sodass sich unter den heutigen 515.000 Einwohnern nur noch wenige Nachfahren aus Beziehungen von Europäern mit Ureinwohnern befinden.

Heute ist der südwestliche Bereich Tasmaniens von dichten, größtenteils unbewohnten Wäldern bedeckt, die durch ihre Untergliederung in mehrere Nationalparks den erforderlichen Schutz erfahren. Im Zentrum dieses großflächigen Gebiets befindet sich mit dem Lake Gordon ein Stausee, der dazu dient, den größten Teil der auf Tasmanien benötigten Elektrizität zu erzeugen.

Die Australier, die auf Tasmanien leben, bezeichnen sich übrigens nicht als Aussies, sondern als Tassies.

Tasmanien

Wichtige Städte Tasmaniens

Die Hauptstadt von Tasmanien ist Hobart. Hobart wurde Anfang des 19. Jahrhunderts gegründet und entstand aus einer Sträflingssiedlung, die zum Hafen der Walfänger umfunktioniert wurde. Immerhin gilt das an der Mündung des Derwent River im Südosten des Bundesstaates liegende Hobart damit als zweitälteste Stadt Australiens. In Hobart leben heute 218.000 Menschen, dies ist ein Großteil der 515.000 Einwohner von Tasmanien gesamt. Hobart besitzt mehrere Hafenanlagen, eine Universität, ein Theater, einige Hotels sowie ein in einem Patrizierhaus untergebrachtes Museum, in dem eine komplette viktorianische Wohnungseinrichtung bewundert werden kann. Interessante Eindrücke sind sowohl bei einem Bummel über die in Hafennähe stattfindenden Wochenendmärkte als auch beim Bummel durch die ältesten Vororte Hobarts zu gewinnen.

hobart-tasmania-harbour-tas-161004204733014
Die zweitgrößte Stadt von Tasmanien ist Launceston mit rund 110.000 Einwohnern. Die Stadt liegt knapp 200 Kilometer entfernt von Hobart im nördlichen Bereich der Insel. Bekannt ist sie vor allem für ihre in den Restaurants angebotenen tasmanische Delikatessen und Speisen, ihre ausgezeichneten Weine, die Queen Victoria Museum & Art Gallery sowie ihre von großer Vielfalt geprägte landschaftlich beeindruckende Umgebung. Einen Besuch wert ist weiterhin die Küstenstadt Burnie und die Hafenstadt Devonport.

Tasmanischer Teufel Tasmanien Australien

Der Tasmanische Teufel

Eine Besonderheit Tasmaniens ist die hiesige Tierwelt. Der Tasmanische Teufel ist mittlerweile auf dem australischen Festland bereits ausgestorben und nur noch auf Tasmanien zu finden. Den vom Aussterben bedrohte Beutelteufel könnt ihr im Tasmanian Devil Unzoo an der Norfolk Bay oder gemeinsam mit Wombats und Koalas im Bonorong Wildlife Park nördlich von Hobart begegnen.

Unterkünfte in Tasmanien

In Tasmanien findet ihr viele verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten, die auf jeden Geldbeutel zugeschnitten sind. Es gibt hier einige Luxus-Lodges, die einen unvergesslichen Aufenthalt versprechen, ihr könnt aber auch euer Geld sparen, indem in ihr einem der Hostels eincheckt. Hier kommt ihr zur Übersicht.

Hotels in Tasmanien

Wrest Point

Das Wrest Point Hotel in Hobart bietet euch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis. Das verkehrsgünstig gelegene Hotel bietet euch eine tolle Sicht auf den Derwent River sowie auf den Mount Wellington.

MACq 01 Hotel

Am Hafen von Hobart gelegen, bietet das MACq 01 Hotel alles was das Herz begehrt.

Kurrajong House Bed and Breakfast Launceston

Das Kurrajong House ist ein historisches Gebäude, das bis ins Detail restauriert wurde. Hier fühlt man sich wie zu Hause.

Hostel-Empfehlungen in Tasmanien

Montacute Boutique Bunkhouse

Dieses Hostel befindet sich in einem alten Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert in Hobart – Battery Point. Hier wohnt hier sehr zentral in diesem Ville-Hostel, das auch einen Garten besitzt.

Launceston Backpackers

Dieses Hostel befindet sich im Herzen von Launceston. Besucher wissen die Geräumigkeit der Küche sowie die Suaberkeit zu schätzen. Für die Klavier-Spieler unter euch: Es gibt ein Klavier im Aufenthaltsraum.

Daten und Fakten zu Tasmanien

  • Größe Tasmaniens: 68.000 qkm
  • Prozentualer Anteil Australiens: 0,89%, Tasmanien ist damit der kleinste Bundesstaat Australiens
  • Einwohner: ca. 515.000 Einwohner
  • Hauptstadt Tasmaniens: Hobart

Reiseplanung für Tasmanien

Klima und beste Reisezeit für Tasmanien

Das Klima auf der Insel kann generell als mild-maritim bezeichnet werden. Was die beste Reisezeit für einen Besuch Tasmaniens betrifft, so sind die Monate zwischen November und April, dem tasmanischen Sommer mit durchschnittlichen Tagestemperaturen von etwa 20°C zu empfehlen. In dieser Zeit sind auch die geringsten monatlichen Niederschlagsmengen von weniger als 50 mm zu erwarten. Aber auch der von März bis Mai reichende Herbst ist reich an sonnigen, meist recht windstillen Tagen, wobei der Mai in Tasmanien in Australien schon entsprechend kälter ist. Im zwischen September und November anzutreffenden tasmanischen Frühling bietet sich vor allem die Erkundung eines der beeindruckenden Nationalparks der Insel an.

Jan.Febr.MärzAprilMaiJuniJuliAug.Sept.Okt.Nov.Dez.
Hobart dabeidabeiÜÜKRKRKRKRKRÜdabeidabei

dabei = beste Reisezeit Australien, überwiegend warm und trocken
Ü = Übergangstemperaturen; mal warm, mal kalt, mal trocken, mal regnerisch
KR = kalt und regenreich

Flughäfen in Tasmanien

In Tasmanien herrscht eine Zeitdifferenz zur Weltzeit UTC von 10 Stunden und zur MESZ von 8 Stunden. Beachtet, dass Tasmanien wie auch Australien eine von der Standardzeit abweichende Sommerzeit zwischen Anfang Oktober und Anfang April hat. Pflicht für eine Einreise nach Tasmanien ist ein Visum, das ihr vor eurem Antritt der Reise beantragen müsst. Flüge aus Richtung Europa enden meist auf dem Hobart International Airport enden, die meist über Melbourne oder Sydney durchgeführt werden. Vom Airport Hobart aus werden übrigens auch Sightseeing-Flüge über Sehenswürdigkeiten und Ortschaften von Tasmanien in Australien angeboten.

Über den Autor
Tino

Bei meinen Reisen nach Australien darf ein Trip ins Outback nicht fehlen. Ich genieße die endlose Weite, das Unbekannte und kann bei einer Fahrt mit dem Camper einfach abschalten. Gleichzeitig liebe ich gutes Essen und tolle Drinks. Die besten Tipps bekomme ich von den Locals - was mir gefällt (und was nicht), erfahrt ihr hier.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen OK