Eines meiner persönlichen Highlights ist der Sydney Bridge Climb. Ich habe die längste Stahlbogenbrücke der Welt bestiegen und wurde mit einem atemberaubend schönen Ausblick belohnt. Am höchsten Punkt der Brücke hatte ich in 134 Metern Höhe einen fantastischen Blick über Sydney und dem Opernhaus bis hin in die Blue Mountains.

Der Sydney Bridge Climb

Die Sydney Harbour Bridge wurde 1932 eröffnet und zieht sich auf rund 1,1 Kilometern über Sydneys Hafen Port Jackson. Die Konstruktion besteht aus Traversen, Pfeilern und Leitern, die man beim Sydney Bridge Climb unter der Anleitung eines fachkundigen Tourguides erklimmt. In dieser Übersicht siehst du ganz kompakt, welche Brücken-Aufstiege in Sydney es gibt. Im nächsten Abschnitt beschreibe ich dir die Touren und anschließend liest du noch meinen Erfahrungsbericht zum Sydney Bridge Climb.

Vergleich der verschiedenen Sydney Bridge Climbs

Es gibt einige unterschiedliche Formen des Bridge Climbs. Allen gemeinsam ist, dass ihr die Brücke (außer beim Probe Climb) bis zum höchsten Punkt erklimmt. Wir haben für euch einen Vergleich der Sydney Bridge Climbs unternommen, damit ihr auf einem Blick sehen könnt, welcher Aufstieg zu euch passt.

Tour Name

Sydney Bridge Climb zur Dämmerung

Meine Empfehlung

Sydney Bridge Climb am Tag

Sydney Bridge Climb bei Nacht

Sydney Bridge Climb Express-Tour

Wenn Du wenig Zeit hast

Probe-Bridge Climb Sydney

Bild

Sydney Bridge Climb

Sydney Bridge Climb

Sydney Bridge Climb

Sydney Bridge Climb

Sydney Bridge Climb

Bewertung

Tour Dauer

3,5 Stunden
3,5 Stunden
3,5 Stunden
2,5 Stunden
1,5 Stunden

Das erwartet euch bei der Tour

Während ihr auf die Stahlbogenbrücke klettert, könnt ihr den fantastischen Blick auf Sydney mit untergehender Sonne genießen.

Während des Tages steigt ihr auf die Brücke und könnt den Blick über Sydney genießen.
Während Sydney einem Lichtermeer gleicht, werdet ihr die Harbour Bridge im Dunkeln erklimmen.
Beim Bridge Climb Express besteigt ihr die Brücke nicht an den Außenbögen, sondern erklimmt sie über das Herz im Inneren. Die Klettergeschwindigkeit ist höher und es wird nicht so oft gehalten wie beim normalen Bridge Climb. Die Tour ist anstrengender und für euch perfekt, wenn ihr sehr aktiv seid und nicht so viel Zeit habt.
Der Probe Bridge Climb ist perfekt für euch, wenn ihr kaum Zeit habt oder erst einmal sehen wollt, ob der Bridge Climb wirklich was für euch ist. Ihr klettert hierbei auf den inneren Bögen bis zur hälfte der Brücke hinauf.

Online-Kauf

Mein Sydney Bridge Climb-Erfahrungsbericht

Mein Sydney Bridge Climb startet im Bridge Climb Gebäude. Mir wird ein persönlicher Begleiter bzw. Tourguide zugewiesen, der meine Gruppe von Anfang bis Ende begleitet. Während meiner Tour wagen neben mir noch 13 weitere Personen gleichzeitig den Aufstieg.

Sydney Bridge Climb – die Sicherheitseinweisung

Der aufregende Aufstieg beginnt zunächst ganz „bodenständig“ im Sydney Harbour Bridge-Besucherzentrum. Als erstes werden wir in einen kleinen Raum geführt und bekommen eine ausführliche Sicherheitseinweisung. Ich bekomme ein Klemmbrett mit ein paar Zetteln in die Hand gedrückt und muss einige Angaben über mich und meine Gesundheit angeben. Das dient schlichtweg dazu, festzustellen, ob ich auch wirklich fit für den Aufstieg bin. Die Angaben wurden kurz ausgewertet und anschließend noch ein Atemalkohol-Test gemacht, um sicherzugehen, dass wir Teilnehmer auch wirklich nüchtern sind!

Kauft die Tickets hier

Die Ausrüstung für den Bridge Climb Sydney

Sydney Bridge Climb
Das bin ich beim Sydney Bridge Climb. Es werden auf der Brücke mehrere Fotos (und Videos) aufgenommen, die ihr am Ende kaufen könnt.

 

Für den Bridge Climb haben wir dann die passende Ausrüstung bekommen, die wir gegen unsere eigene Kleidung eingetauscht haben. Dafür gibt es extra Umkleide-Kabinen – meine Sachen und Taschen konnte ich in einem Schließfach einschließen. So brauchte ich mir keine Sorgen machen, dass etwas weg kommt. Die Ausrüstung besteht aus einem Ganzkörper-Overall – dem so genannte Bridge-Suite. Das ist ein speziell entwickelter Overall, der ziemlich dünn ist und mir dadurch eine gute Bewegungsfreiheit schenkt und gleichzeitig gegen Wettereinflüsse absichert. Denn auf den Traversen und Pfeilern der Brücke wird es auch bei schönstem Australienwetter gern mal etwas rauer oder aber auch sonnig und heiß. Am Bridge-Suite wird alles notwendige befestigt: Von Cap über Regenjacke und Brillen-Bändern bis hin zum Taschentuch habe ich alles – gut gesichert – bei dabei. Sehr schade, aber dennoch notwendig: Ich muss meine Kamera leider mit meinen restlichen Sachen einschließen und darf nichts anderes mit auf die Brücke nehmen. Und das aus einem ganz einfachen Grund: Während wir die Brücke besteigen, fließt der Verkehr auf der Sydney Harbour Bridge ganz normal weiter. Und das sind sehr viele Fahrzeuge. Schon der Gedanke daran, dass mir etwas aus der Hand gleiten, jemanden verletzen und ein großes Verkehrschaos anrichten könnte, bereitet mir Bauchkribbeln.

Dann wurden wir auch noch mit Kopfhörern ausgestattet, damit wir während des Climbs mit unserem Guide auf der Brücke Kontakt halten konnten.

Kauft eure Tickets unbedingt vorher online, die Touren sind heiß begehrt und sehr weit im Voraus ausgebucht!

Bridge Climb Sydney – das Sicherheitstraining

Während des Bridge Climbs werde ich den ganzen Aufstieg über durch einen Gurt gesichert, der am Overall und um meine Taille herum befestigt wird. Damit meine Gruppe und ich gut vorbereitet auf die Brücke steigen können, bekommt wir nach der theoretischen Sicherheitsunterweisung auch eine praktische Einführung. Im Sydney Bridge Climb Gebäude ist eine kleine  Treppen-Leiter-Konstruktion aufgebaut die wir besteigen. So kann ich erst einmal üben meinen Sicherheitsgurt zu führen, bevor es nach draußen geht, wir können unsere Fragen loswerden und dann geht es auch schon los.

Keine Angst – das klingt alles viel dramatischer als es in Wirklichkeit ist. Ich fand diesen Probe-Lauf super, weil mir dadurch die Aufregung etwas genommen wurde und ich auch noch meine Fragen loswerden konnte.

Bridge Climb Sydney – Der Aufstieg

Sydney Bridge Climb

Und dann geht es los! Besonders an klaren Tagen lohnt es sich, die gesamten 134 Meter zu erklimmen, um den perfekten Ausblick auf die Blue Mountains zu genießen. Bei meinem Aufstieg hat uns unser Guide alles Wissenswerte rund um die berühmte Brückenkonstruktion, die Stadt Sydney und die wichtigen Blickpunkte, die das Panorama bietet, erklärt. Dabei halten wir die ganze Zeit über die bereitgestellten Headsets Kontakt. Ich habe den „normalen“ Climb gebucht, bei dem ich wirklich ausreichend Zeit hatte, den Ausblick auf Sydney, das Opernhaus und die Umgebung zu genießen. An vielen Orten der Brücke hatte ich auch die Möglichkeit, mich fotografieren zu lassen.

Informationen zum Sydney Bridge Climb – für jeden was dabei

Der Sydney Bridge Climb komplett

Ein wenig Fitness solltet ihr mitbringen, um den Aufstieg zu schaffen – vor allem bei der 3,5-stündigen BridgeClimb-Klettertour, die dir einiges abverlangt, dich dafür aber mit einem Gesamtpaket an Eindrücken belohnt. Bei dieser Tour hast du aber auch ausreichend Zeischenstopps auf dem Weg zur Spitze der Sydney Harbour Bridge – du musst dir also wirklich keine Gedanken machen, ob du diese Tour wirklich schaffst.


Quelle: Bridge Climb Sydney

Die Bridge Climb Sydney Express Tour

Auf der 2,5-stündigen Express-Climb-Klettertour ist das Tempo schneller und es gibt weniger Zwischenstopps. Dieses Paket ist für echte Gipfelstürmer geeignet. Kauft eure Tickets hier.


Foto: Bridge Climb Sydney

Der Bridge Climb Sydney Sampler – die Probe-Tour auf die Brücke

Wenn ihr nicht wisst, ob der Bridge Climb in Sydney überhaupt das Richtige für euch ist und ihr eigentlich erst einmal die Brückenluft schnuppern möchtet, ist der Bridge Climb Sydney Sampler eure Wahl. Ihr erzwingt auf der 1,5-stündigen Beispiel-Klettertour etwa die Hälfte der Sydney Harbour Bridge. Mein Eindruck dieser Tour: Ihr werdet mit Sicherheit mehr wollen!!! Hier bekommt ihr eure Tickets.


Quelle: Bridge Climb Sydney

Der Vivid Climb – der Aufstieg während des Vivid Sydney

Ein echtes Highlight ist der Bridge Climb Sydney zum Vivid Sydney Festival, bei dem die gesamte Innenstadt und der Hafen in wunderschönen Lichtern erstrahlt: Beim „VIVID Climb“ erlebt ihr das jährliche Lichterfestival aus der Logenperspektive und seid sogar ein Teil des ganzen, indem ihr eine leuchtende Weste während eures Aufstiegs tragt. Erfahre hier mehr über diese Tour.

Sydney Bridge Climb
Quelle: Bridge Climb Sydney

Wieder sicher am Boden angekommen, warten ein kostenloses Gruppenfoto, eine Erinnerungsurkunde und eine BridgeClimb-Kappe auf dich. Und natürlich ein ganzer Sack voll unvergesslicher Eindrücke. Ferner habe ich noch einen Gutschein für den Besuch der Aussichtsplattform auf dem Pylonen der Harbour Bridge bekommen – hier könnt ihr euer tolles Erlebnis noch einmal ganz in Ruhe Revue passieren lassen.

Sichert Euch die Tickets für Euren Bridge Climb sydney Hier

Weshalb lohnt es sich, die Bridge Climb Sydney Tickets online zu kaufen?

Der Bridge Climb Sydney ist eine der schönsten Touren, die ihr in Sydney unternehmen könnt. Deshalb sind die Chancen, ein Ticket vor Ort für einen Bridge Climb während eures Aufenthalts in Sydney zu ergattern, recht gering. Um auf Nummer sicher zu gehen, wirklich an dieser Tour teilnehmen zu können, solltet ihr die Tickets unbedingt vorher online kaufen.

 

 

Mein Sydney-Insider-Guide mit mehr als 100 Spots & Touren

Ich liebe Sydney und habe euch in meinem Insider-Guide alles rund um diese traumhafte Stadt zusammengefasst: wie das Leben in Sydney ist, was ihr unbedingt sehen und erleben müsst und nebenbei so unwichtige Dinge wie die besten Rooftopbars in Sydney.

Ich zeige euch die besten Sehenswürdigkeiten und Touren (Bridge Climb!) in Sydney, die besten Bars, Restaurants und Cafés bis hin zu unseren Insider-Spots, die wir während unserer Reisen entdeckt haben!

Sydney Bridge Climb
AdresseSydney Bridge Climb
3 Cumberland Street

The Rocks
Sydney
Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
🔥 Zum 1. Mal nach Australien? 🔥 MEINE AUSTRALIEN-CHECKLISTE🔥
Shares

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

2 Kommentare

Konrad Poelmann

Haben im Oktober eine 17tägige Rundreise durch Australien gemacht und waren auch in Sydney und habe die Tour auf die Harbourbridge gebucht und war total begeistert. Was für ein Erlebnis schlechthin. Hatten einen supernetten weiblichen Tourguide alles super erklärt und dann der Aufstieg war das Erlebnis schlechthin. Schade dass man keine eigenen Fotos machen kann aber ok Sicherheit geht vor. Was für eine Aussicht, kaum Wind und 22grad. Das abenteuer meines Lebens.

Laura

Hallo Konrad, vielen Dank für Deinen Kommentar. Wie schön, dass auch Euch der Sydney Bridge Climb so sehr gefallen hat! Es ist auch eines meiner schönsten Erlebnisse in Sydney. Herzliche Grüße, Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen OK