Die Reiseroute Perth bis Broome in Australien erstreckt sich über etwas mehr als 3.000 Kilometer. Diese Tour war einer meiner ersten Road Trips durch Australien und wird mir auf ewig unvergessen bleiben. Auf dieser Reise gibt es viel unberührte Natur sehen, da der größte Teil der Strecke durch nicht besiedelte Gebiete führt. Das australische Outback entlang des Ozeans. Plane für die Reiseroute Perth- Broome unbedingt Zeit ein, es gibt so viele Sehenswürdigkeiten auf dem Weg, die du unbedingt besuchen solltest.

Die beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für den Road Trip Perth – Broome solltest du mit bedacht wählen. Denn Perth liegt im gemäßigten Bereich von Australien, hier sind die Reisemonate September bis März am angenehmsten, wobei der September noch nicht wirklich heiß ist. In Broome herrscht während des australischen Sommers eine Regenzeit, die das Reisen in dieser Zeit anstrengend machen kann. Ich empfehle gerne den September als beste Reisezeit, es ist zu dieser Zeit zwar noch frischer in Perth, aber die Strecke ab Carnarvon gen Norden wird zu dieser Zeit immer angenehmer und wärmer.

Jan
Feb
März
Apr
Mai
Juni
Juli
Aug
Sept
Okt
Nov
Dez
Broome

Ü

Ü

Perth

Ü

Ü

Mit dem Camper von Perth bis Broome

Die Strecke von Perth – Broome legst du am besten mit dem Camper zurück. Der Vorteil einer Fahrt mit dem dem Camper ist vor allem an der Westküste, dass du sehr selbstbestimmt fahren kannst. Wir haben einige Anfragen bekommen, wo man am besten Camper mieten kann. Deshalb haben wir uns mit unserem Partner-Reisebüro zusammengeschlossen, die einen wirklich tollen Service anbieten und Wohnmobile und Camper in Australien vermitteln. Schaut doch gleich einmal in unserem Camper-Preisvergleich nach, ob ein geeigneter Camper für euch dabei ist.

 

Noch bequemer kannst du deinen Camper übrigens auf https://camper-australien.com finden.

Wie lange fahren wir von Perth nach Broome?

Wir haben für diesen Road Trip 14 Tage benötigt. Dabei sind unsere Aufenthalte in Perth und Broome noch nicht eingerechnet. Wollt ihr diese Strecke fahren, solltet ihr minimum 14 Tage für die Fahrt einplanen. Jeder weitere Tag ist natürlich ein Geschenk, denn es gibt auf dieser Tour so viel schönes zu sehen.

Die Route Perth – Broome auf der Karte

Auf dieser Karte siehst du unsere Reiseroute Perth – Broome, wie wir sie gefahren sind.

 

Die Reiseroute Perth-Broome Tag für Tag

Damit ihr einen Eindruck davon bekommt, wie wunderschön und faszinierend die Reiseroute Perth – Broome ist, beschreiben wir euch unsere Reise im folgenden Tag für Tag.

Tag 1: Perth – Dongara

Wir fahren aus Perth raus und freuen uns auf unseren ersten Halt, den wir schon nach 200 km erreichen: Den Nambung Nationalpark mit der Pinnacle Desert. Er liegt auf halber Strecke zwischen Perth und Geraldton in der Nähe des Ortes Cervantes. Wir fühlen uns ein wenig wie auf einem anderen Planeten, diese Sandlandschaft mit den ungewöhnlichen kleinen und großen Kalksandsteinsäulen sieht einfach skurril aus.

Perth Broome
Die Pinnacle Desert ist eines der ersten Highlights auf dem Weg von Perth – Broome

Die Pinnacles sind bis zu vier Meter hohe Kalksteintürme, die über tausende von Jahren aus Muscheln entstanden sind. Durch die Pinnacles Desert führt ein Rundweg, bei dem wir auf rund drei Kilometer die Kalksteinsäulen betrachten können. Dieser Rundweg ist angelegt worden, da die Pinnacle Desert auf Sandboden steht. Die Fahrt auch ohne Allradantrieb ist hier ohne weiteres möglich.

Unsere Fahrt geht weiter entlang des Indian Ocean Drives bis nach Dongara. Hier schlagen wir unser Lager für die erste Nacht im Dongara Tourist Park auf. Der Campingplatz ist sehr gepflegt und ordentlich.

Tag 2 und 3: Dongara – Kalbarri

Am zweiten Tag geht die Reise weiter Richtung Norden. Wir halten in Geraldton, das wir bereits von unserer vorigen Reise kennen. Natürlich legen wir einen Stop am HMAS Sydney II Memorial ein. Dieses Nationaldenkmal umfasst eine wirklich schön gestaltete Anlage. Falls ihr interessiert seid: Um 10.30 Uhr bieten Ehrenamtliche eine Führung an.

Perth Broome
Das HMAS Sydney II Memorial in Geraldton

Weiter geht unsere Reise an diesem Tag nach Kalbarri. Auf dem Weg hierhin kommen wir an Gregory vorbei. Das Highlight hier: Der Pink Lake. Der Pink Lake heißt eigentlich Hutt Lagoon, das Wasser hat die pinke Farbe angenommen, weil hier eine Algenart vorkommt, die dafür verantwortlich ist. Es ist wirklich Wahnsinn was die Natur selbst für Farben zaubern kann!

Perth Broome

Die Küstenlandschaft auf dem Weg nach Norden ist unfassbar schön, steile Klippen, ein rauher Ozean, bei dem ich mir wirklich vorstellen kann, dass früher so einige Schiffe untergegangen sind. Auf dem Weg nach Kalbarri gibt es einige Lookouts, die wir natürlich auch mitnehmen. Ein bekanntes Highlight ist die Natural Bridge und Red Bluff, die Teil des Kalbarri National Parks sind. Der größte Teil des Nationalparks liegt südöstlich der Stadt Kalbarri, er zieht sich südlich allerdings bis an den Ozean.

Perth Broome

Kalbarri selbst ist ein beliebter kleiner Urlaubsort der Australier, der sehr einladend ist. Hier mündet der Murchison River in den Indischen Ozean – der Blick ist einfach wunderschön. Wir gönnen uns einen Tag „Pause“ in Kalbarri, damit wir Zeit haben, den Kalbarri National Park zu erkunden. In Kalbarri selbst haben wir auf dem Murchison River Caravan Park gestanden, den wir auch gerne weiterempfehlen können. Er liegt direkt am Wasser, von dem uns nur die Grey Street trennt. Von hier aus ist es nur ein Katzensprung zum Pelican Feeding Point am Strand, an dem täglich um 8.45 Uhr ein Ehrenamtlicher die Pelikane füttert. Wirklich sehenswert!

Am nächsten Tag erkunden wir den Kalbarri National Park, wo wir vor allem vom weltbekannten Nature’s Window den Blick auf den Murchison River genießen wollen. Wir unternehmen den Loop Walk, bei dem wir den Tumblagooda Sandstein aus nächster Nähe sehen können.

Nachdem wir den National Park erkundet haben, fliegen wir auch noch mit dem Flugzeug über diese beeindruckende Landschaft. Wir haben diese Tour hier unternommen. Danach lassen wir es uns in der 166 Grey Street im The Gorges Café gut gehen. Auch auf der Fahrt im Camper muss man sich ab und an etwas gutes gönnen – und dieses Restaurant ist top!

Tag 4: Kalbarri bis Denham

Nach unserer tollen Zeit in Kalbarri legen wir eine etwas größere Strecke (400 km) mit Ziel Monkey Mia zurück. Auf dem Weg dorthin machen wir Rast am Shell Beach. Dieser Strand ist einfach Wahnsinn! Shell Beach liegt an der Shark Bay und ist ein rund 40 km langer Strand, der nur aus Muscheln besteht! Und die können ganz schön piksen, wenn du versucht, barfuß darauf zu gehen. Ein blendend weißes Erlebnis!

Perth Broome

Wir fahren an diesem Tag bis Denham wo wir uns den Denham Seaside Caravan Park wählen. Solltet ihr dort mal hinkommen, fragt unbedingt nach einem Stellplatz direkt am Wasser. Es war dort so absolut idyllisch und den Sonnenuntergang direkt über dem Ozean zu sehen ist einfach ein Traum – und das gibt es auch nur in Westaustralien.

Tag 5: Denham – Monkey Mia – New Beach Inggarda

Ein Highlight in der Shark Bay ist unser nächster Stop früh am Morgen: Monkey Mia. Den Abstecher nach Monkey Mia solltet ihr auf eurer Reiseroute Perth bis Broome unbedingt einplanen. Die Hauptattraktion dieses kleinen Ortes ist die Fütterung der wilden Delfine durch die Ranger. Das geschieht morgens zwischen 7.45 – 12.00 Uhr, ein wenig Wartezeit mussten wir also mitbringen. Bei uns kamen die Delfine dann gegen 9.00 Uhr. Die Delfine werden hier nur so „wenig“ gefüttert, dass sie ihren Trieb, ihr Essen zu jagen nicht verlieren. Ich war einem Delfin noch nie so nah und der Moment, als mich der Delfin direkt angesehen hat – sensationell! Ich bin in den Genuss gekommen, einen Delphin zu füttern und werde dieses Erlebnis niemals vergessen. Ein Highlight der Tour. Mein Tipp: Du darfst nur ins Wasser, wenn du keine Sonnencreme an den Beinen hast, denn das irritiert die Augen der Delfine.

Perth Broome

Ansonsten ist Monkey Mia eher unspektakulär. Denn der Ort ist lediglich dazu da, um ein wenig Atmosphäre neben dem Highlight Delfine zu schaffen. Deshalb fahren wir auch recht schnell nach unserem Erlebnis der Delfinfütterung weiter. Als nächstes fahren wir wieder zurück in Richtung des North West Coastal Highways.

Perth Broome
Die Stromatolites kann man von einem Holzsteg aus bewundern.

Unser nächster Stop sind die Stromatolites im Hamelin Pool Marine Nature Reserve. Lasst Euch von den Stromatolites nicht täuschen, was so aussieht wie Steine sind in Wahrheit lebende Mikroorganismen. Die Stromatolites führen euch in die Anfänge der Weltgeschichte zurück. Für die einen sind die Stromatolites eher langweilig, ich finde sie aber total spannend. Auch wenn uns die Bushflys hier wirklich gepiesackt haben, fanden wir die Zeit hier so nett! Wir hatten ein tolles Gespräch mit den Besitzern, die sich total freuten, dass wir früher schon einmal hier waren.

Danach setzen wir unsere Fahrt fort entlang der Shark Bay. Und wie beeindruckend die Landschaft hier ist. Die Shark Bay ist rund 800 Kilometer von Perth entfernt und trägt nicht umsonst ihren Namen „Hai Bucht“, denn hier gibt es 28 verschiedene Arten von Haien. Als wir am Outlook stehen und die Landschaft betrachten, können wir sogar Haie im Ozean entdecken. Wahnsinn!

Perth Broome

Diese Nacht verbringen wir auf einer Free Campsite am Strand. Sie nennt sich New Bech Inggarda und liegt einfach wunderschön. Hier gibt es wirklich nichts und es dürfen auch nur Camper stehen, die eine chemische Toilette mit sich führen.

Tag 6: New Beach – Coral Bay

Am Tag 6 unserer Reise von Perth bis Broome steuern wir Coral Bay an. Ein beschaulicher kleiner Ort mitten im Outback, der einfach ganz viel Charme hat. Hier kommen eigentlich nur Reisende mit dem Ziel Exmouth vorbei. Das wunderschöne an Coral Bay: Hier könnt ihr direkt vom Strand aus Schnorcheln gehen und die Korallen und wunderschönen bunten Fische beobachten. Wunderschön!

Mein Tipp: Besorgt euer Schnorchel-Equipment lieber schon vor der Reise, damit ihr auch was gutes bekommt! Vor Ort ist die Auswahl nicht so groß.

Das Ningaloo Reef – das Korallenriff in West Australien

Coral Bay Coast Ningaloo Reef Ocean Beach WA 161030203725008Eines der größten Highlights auf der Reiseroute Perth bis Broome ist das Ningaloo Reef. Es befindet sich 1200 Kilometer von Perth entfernt und zieht sich über 300 Kilometer. Neben dem Great Barrier Rief ist das Ningaloo Reef eines der schönsten Korallenriffe Australiens. Das Ningaloo Reef könnt ihr vom Strand aus erreichen, ihr müsst euch nur eine Schorchelausrüstung besorgen und los gehts.

Übrigens könnt ihr hier zwischen April und August hier mit Walhaien – den größten Fischen der Welt – schwimmen gehen.

Broome

Cable-Beach_Camels_Josh-Janssen_FlickrBroome ist einer meiner Lieblingsorte von Australien. Es bildet einen super Abschluss für die Reiseroute Perth bis Broome, weil ihr diese Reiseroute entspannt hier ausklingen lassen könnt. Broome hat alles, was ein schöner Ferienort haben muss. Einen tollen Strand, den Cable Beach, den ihr am besten auf dem Rücken eines Kamels erkunden könnt. Den für Australien bekannten roten Sand gepaart mit helltürkisem Ozean, tolle Cafés und stylische Restaurants werden euch das Ende der Reiseroute Perth bis Broome versüßen. Probiert doch in einem der vielen tollen Restaurants – bei denen ihr für Abends unbedingt einen Tisch reservieren solltet – die „Kimberly Taste Plate“!

Von Broome aus habt Ihr die Möglichkeit die Umgebung zu erkunden. Ich kann euch versichern, dass ihr die Zeit in Broome genießen werdet.

 

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und dir – im Einklang mit deinen Browser-Einstellungen – Werbemitteilungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten erklärst du dich mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies kannst du bitte unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Mehr Informationen OK