Monkey Mia in Westaustralien

Bild vom Autor Laura
Laura
19. September 2019
23 Bewertungen

Monkey Mia ist ein kleines Örtchen in der Shark Bay in Westaustralien. Die Hauptattraktion, die über die Grenzen Monkey Mias und Westaustraliens hinaus bekannt ist, ist die tägliche Fütterung der wilden Delphine durch die Ranger. Die Delphine werden hier nur so „wenig“ gefüttert, dass sie ihren Trieb, ihr eigenes Essen zu jagen, nicht verlieren. Ich war noch nie so nah mit einem Delphin in Kontakt. Unvergesslich war zudem, als ich in den Genuss gekommen bin, einen Delphin mit der Anweisung eines Rangers zu füttern.

Eindrücke von Monkey Mia in Westaustralien

Monkey Mia Australien

So kannst du in Monkey Mia Delphine füttern

Monkey Mia Australien, Delphin Falls du auch einmal in den Genuss kommen möchtest, einen Delphin zu füttern, brauchst du zwei Dinge: Zum einen natürlich Glück, denn die Ranger suchen diejenigen, die in den Genuss kommen, Delphine zu füttern, willkürlich aus.

Du solltest allerdings eine wichtige Voraussetzung schaffen, damit du überhaupt in die unmittelbare Nähe der Delphine darfst. Du solltest dich nicht mit Sonnencreme eincremen! Wenn du Sonnencreme an den Beinen hast, wird immer auch etwas ins Wasser kommen und Sonnencreme brennt Delphinen in den Augen. Ich bezweifle außerdem, dass Sonnencreme am Fisch wirklich schmeckt. Mein Tipp: verbringe die Zeitvor der Fütterung im Schatten und cremedich direkt NACH der Fütterung ein.

Monkey Mia Australien

Die Shark Bay ist rund 800 Kilometer von Perth entfernt und trägt nicht umsonst ihren Namen „Hai Bucht“, denn hier gibt es 28 verschiedene Arten von Haien. Wenn ihr entlang des North West Coastal Highways fahrt, werdet ihr bei vielen Outlooks auch Haie im Ozean sehen können. Ich finde das immer wieder faszinierend!

Über die Autorin
Laura

Ich liebe Australien und war mittlerweile bereits 20 Mal auf dem roten Kontinent. Die vielfältige Natur mit ihren einsamen und wunderschönen Orten im Outback haben es mir angetan. Aber auch das Leben in den Metropolen liegt mir sehr. Ich freue mich, euch hier meine persönlichen Insider-Tipps rund um das Thema Australien zu geben.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen OK