Der Koala

Bild vom Autor Laura
Laura
10. März 2020
146 Bewertungen

Der Koala stehen neben dem Känguru als Symbol für Australien, denn nirgendwo anders kommen sie in ihrem natürlichen Lebensraum vor. In den Eukalyptusbäumen führen die Schlafmützen ein ziemlich entspanntes Leben und machen kaum etwas anderes als schlafen und essen. Was ihr sonst noch über die flauschigen Tiere wissen solltet, und meine Insider-Tips für die besten Koala-Erlebnisse in Australien, erfahrt ihr hier.

Seiteninhalt

Koala-BÄR?

Um erstmal Entgegen das größte Missverständnis zu klären: Koalas sind keine Bären! Trotz der Ähnlichkeit zu Bären gehören sie zu den Beuteltieren, denen im Übrigen auch Kängurus oder Wombats zugehörig sind.

Koala im Eukalyptusbaum

Koala Steckbrief

Wir starten mit einem Steckbrief, in dem ich euch noch einmal die wichtigsten Informationen über den Koala zusammengefasst habe:

  • Name: Koala
  • Klasse: Säugetiere
  • Unterklasse: Beuteltiere
  • Art: Koala
  • Lebensraum: Ost-/Südaustralien
  • Alter: 10-15 Jahre
  • Größe: 61-85 cm
  • Gewicht: 4-14 kg
  • Nahrung: Eukalyptus
  • Feinde: Menschen, Dingos, Greifvögel
  • Paarungszeit: Spätfrühling/Sommer

Koalas haben braun-graues Fell, welches sich genauso flauschig anfühlt wie es aussieht. Größe und Gewicht der süßen Tiere ist abhängig von Geschlecht und Region, jedoch bringen Koalas bei einer Größe von 61 bis 85 cm zwischen 4 und 14 kg auf die Wage. Allgemein kann man zwischen zwei Arten von Koalas unterscheiden: Im Süden von Australien sind die Koalas verhältnismäßig größer und haben dickeres Fell (um sich vor der Kälte zu schützen) als die kleineren und mit dünnerem Fell bestückten Tiere im tropischen Norden.

Die dunkle Nase und die Ohren am großen Kopf stechen hier extrem hervor und ermöglichen einen ausgeprägten Geruchs- bzw. Hörsinn. Das Sehvermögen hingegen ist schlecht, jedoch sind Koalas ohnehin nachtaktiv. Männliche Koalas werden durchschnittlich nur etwa 10 Jahre alt, Weibchen 15 Jahre.

Der Name „Koala“ stammt aus der Sprache der Aborigines und bedeutet so viel wie „trinkt nicht“, denn Koalas gewinnen den Großteil ihrer Flüssigkeit tatsächlich über die Eukalyptusblätter.

Hier könnt ihr Koalas beobachten

Ich finde es wirklich wichtig, darauf zu achten die Koalas in ihrer natürlichen Umgebung oder aber in artgerechter Haltung zu sehen. Wegen ihres schlechten Immunsystems sind Koalas nämlich extrem anfällig für Krankheiten der Atemwege, des Verdauungstrakts und ganz häufig haben Weibchen Chlamydien.

Das heißt aber nicht, dass ihr auf euer unvergessliches Koala-Erlebnis verzichten müsst! Behaltet nur im Kopf, dass Koalas auf Stress reagieren und hinterfragt, ob das extrem kommerzielle Knuddeln im Zoo wirklich nötig ist. Ich habe euch hier die schönsten Koala Touren aufgelistet:

Koala-Erlebnisse in Australien

01

Kenneth River

in Great Ocean Road
akshay-chauhan-AemGTifGteg-unsplash

Die Great Ocean Road ist nicht nur eine der schönsten Straßen der Welt, sondern auch die Heimat vieler Koalas. Ein Spitzenplatz ist der Kennett River, der zwischen Lorne und Apollo Bay liegt. Bei einer Wanderung entlang der Gray River Road, die am Kennett River Coastal Reserve beginnt, könnt ihr in den Bäumen Koalas entdecken.

02

Port Stephens Tilligerry Habitat Reserve

in Port Stephens
Koala

Seid ihr in der Nähe von Port Stephens solltet ihr euch auf den Weg zum Tilligerry Habitat Reserve begeben. Der Grund: Hier könnt ihr mit etwas Glück Koalas in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Natürlich sind die Tiere nicht immer am gleichen Ort und zugegebenermaßen hoch oben in den Bäumen nicht immer einfach zu sichten. Geht einfach zum Tilligerry Habitat Environment Centre und fragt nach, meist kann man euch hier sagen, in welcher Gegend die süßen Tiere zuletzt gesichtet wurden.

03

Koalas und Kängurus in der Wildnis - Tour ab Melbourne

in Melbourne
3b

Bei dieser Tour erlebt ihr das wilde Australien. Euer Tourguide bringt euch an verschiedene Orte, an denen ihr garantiert Koalas, Kängurus und weitere australische Tiere wie Emus beobachten könnt. Ihr werdet verschiedene kleine Wanderungen unternehmen, um zum Lebensraum der Tiere zu gelanngen.

04

Brisbane: Bootstour und Lone Pine Koala Sanctuary

in Brisbane
tour_img-1108668-98

Was gibt es besseres, um den Brisbane River auf einem Boot entlangzuschippern und anschließend mit Koalas zu knuddeln? An Bord des Schiffs erfahrt ihr bereits spannende Fakten und Geschichten Das Lone Pine Koala Sanctuary ist ein absolutes Must-Do in Brisbane! Hier leben über 130 der süßen Beuteltiere, sowie Kängurus, Schnabeltiere, Wallabys und vieles mehr.

05

Frühstück mit Koalas Sydney

in Sydney
koala in a tree

Bei diesem ganz besonderen Frühstück könnt ihr Koalas im Gehege im WILD LIFE Sydney Zoo hautnah erleben und erfahrt nebenbei noch interessante Fakten über die süßen Tiere.

06

Bonorong Wildlife Sanctuary Ticket

in Hobart
Graues Riesenknguru, Tasmanien, Australien

Das Bonorong Wildlife Sanctuary ist wirklich ein ganz besonderer Ort: Hier laufen die meisten Tiere frei durch den Park, sodass ihr sie wirklich hautnah erleben könnt. Keine Sorge, der Tasmanische Teufel ist in einem großen Gehege untergebracht. In diesem Skip-the-Line Ticket ist auch eine Tüte Kängurufutter enthalten, und ihr dürft kostenlos an Führungen und Fütterungen teilnehmen!

07

Phillip Islands Tour

in Phillip Island
Phillip Island Wildlife Park

Die Felsinsel Philip Island eignet sich perfekt für einen Tagesausflug ab Melbourne. Im Wildlife Park beobachtet ihr Kängurus, Koalas, Wombats, Seehunde und Pinguine hautnah – ein echtes Paradies für alle Naturliebhaber.
Tourdauer: 9 Stunden
Start: Melbourne, Abholung im ausgewählten Hotels möglich
Unterwegs mit: Bus
Gruppengröße: max. 50 Personen
Preis ab: 169 A$ (ca. 105 €)

08

Koala Hospital

in Coffs Harbour
david-clode-gHXaANn_wXM-unsplash

Das Koala Hospital in Port Macquarie wurde 1973 als gemeinnützige Organisation mit dem Ziel gegründet, kranke und verletzte Koalas zu versorgen. Ihr könnt hier die Koalas zwar nicht anfassen, aber es werden Führungen angeboten, bei denen die Besucher mehr über diese flauschigen Kreaturen erfahren können.

09

Adelaide: Kangaroo Island Wildtier-Entdeckung Tagestour

in Kangaroo Island
Kangaroo Island Tour

Diese exklusive Kleingruppentour führt euch ab Adelaide zum Inselparadies Kangaroo Island. Hier werdet ihr die australische Tierwelt kennenlernen, Kangaroo Island ist die Heimat von zahlreichen Kängurus und Koalas. Entdeckt die Seelöwen Kolonien in der Seal Bay und lernt lokale Produzenten der Region kennen.

Fun Facts über Koalas

Ich kann einfach nicht genug von den flauschigen Tieren bekommen! Ihr auch nicht? Dann habe ich hier ein paar interessante Fakten über Koalas für euch:

  • Koalas schlafen bis zu 20 Stunden am Tag
  • Koalas bewegen sich nur durchschnittlich vier Minuten am Tag aktiv
  • Genau wie Menschen haben Koalas einzigartige Fingerabdrücke
  • Koalas umarmen Bäume um sich abzukühlen
  • Die Koala-Damen wählen bei der Paarung ihren Partner aus
  • Koalas haben sehr kleine Gehirne und sind nicht unbedingt die Hellsten
  • Koalas können schwimmen
Koala mit Baby
Noch ein Fact: Wasser perlt bei gesunden Koalas einfach vom Fell ab

Koala Lebensraum

Koalas leben ausschließlich in Australien, wobei sie sich im köstlichen und südlichen Teil des Landes am Wohlsten fühlen. In Queensland, New South Wales, Victoria und South Australia sind Koalas besonders verbreitet. Sie leben in Eukalyptusbäumen und verbringen den Großteil ihrer Zeit in ihrem bevorzugten Baum – sie schlafen, essen, und erholen sich vom anstrengen Tag. Sie verlassen den Baum nur, um zu einem anderen Baum mit einer besseren Nahrungsversorgung zu gehen.

Lebensweise des Koala: Schlafen und Fressen

Ein typischer Tagesablauf im Leben eines Koalas: Erstmal 1-2 Stunden Fressen, 1-2 Stunden auf dem Baum umherlaufen, 15 Minuten Putzen und dann wohlverdiente 18-21 Ausruhen, Verdauen und Schlafen. Dieser, sagen wir mal gelassene Lebensstil liegt daran, dass die Eukalyptus sehr nährstoffarm sind und Koalas deshalb gar keine Energie haben großartig auf den Bäumen herumzuturnen. Die bewegen sich deshalb so wenig wie möglich. Bei Gefahr können sie trotzdem innerhalb von wenig Sekunden einen 30 Meter hohen Baum heraufklettern. Gerade wenn sie ihren Baum wechseln und auf dem Boden krabbeln sind sie stets achtsam.

Koala

Eukalyptus & Koala

Eukalyptus, das einzige Nahrungsmittel der Koalas, enthält Giftstoffe, die bei den meisten Tieren zum Tod führen würden. Auch Koalas suchen ihre Nahrung sehr sorgfältig aus, denn eine zu hohe Konzentrationen der Giftstoffe endet auch für ihn tödlich. Von den über 600 Eukyalyptus-Sorten in Australien essen die Beuteltiere nur ungefähr 30 Sorten. Ob Eukalyptusblätter verträglich sind, wird mit der großen Nase erschnuppert und anschließend eine Kostprobe genommen. Koalas müssen kaum etwas trinken, da die Eukalyptuspflanzen schon den Wasserbedarf abdecken.

Der Koala-Beutel

Lange zeit wusste ich gar nicht, dass Koalas einen Beutel besitzen. ich habe mich mal informiert und die lebenswichtige Bedeutung des Koala-Beutels bei der Fortpflanzung recherchiert: Koalas sind bereits nach zwei Jahren geschlechtsreif und die Weibchen sind meistens ein mal im Jahr schwanger. Während der Paarungszeit im späten Frühling sind besonders die Männchen zur Abwechslung mal etwas aktiver.

Nach 35 Tagen wird dann das Koala Baby geboren. Wer sich jetzt ein süßes Fellknäuel vorstellt, liegt falsch: Das sogenannte Joey ist gerade mal 2 cm groß und nackt, kann nicht sehen und ist insgesamt ziemlich hilflos. Deswegen krabbelt es sofort in den Beutel der Mutter und bleibt dort erstmal. Nach sechs Monaten verlässt das Baby den Beutel nun erstmals, bleibt aber noch sechs weitere Monate bei, bzw. auf dem Rücken der  Mutter. Diese kann nun erneut trächtig werden und vertreibt das Jungtier, damit es sein eigenes Revier gründen kann.

Koala vom Aussterben bedroht

Während der Traumzeit in Australien jagten Aborigines Koalas wegen deren Fleisch und Fell. Dies änderte sich auch mit der Ankunft der Europäer im 18. Jahrhundert nicht: Diese schauten sich schnell die effektiven Jagdmethoden der Aborigines ab. Nach und nach wurde die Tierwelt Australiens systematisch ausgerottet und die begehrten Koalapelze auf dem Weltmarkt verkauft. 

Im Jahr 1919 wurde von der australischen Regierung offizielle eine Jagdgenehmigung für Koalas ausgesprochen, die nach öffentlichen Protesten jedoch kurz danach wieder aufgehoben. Es wurde jedoch noch immer illegal weitergeschossen, und so waren Koalas 1924 in Südaustralien ausgerottet, und den Bestand in New South Wales und Victoria schätze man auf 500 Tiere.

Langsam erholte sich die Art, doch bereits 1927 wurde die Jagd auf Koalas von der Regierung wieder freigegeben, um Wählerstimmen zu bekommen. Innerhalt von einem Monat wurden über 800.000 Tiere gejagt, und es gab erneut Aufstände. Seit 1937 gilt der Koala in ganz Australien zur geschützten Art.

Doch noch heute ist der Koala massiv vom Aussterben bedroht: Ein Tier braucht im gesamten Leben ca. 100 Bäume um den Nahrungsbedarf abzudecken. Der Lebensraum nimmt aber immer weiter ab, da Menschen Wälder abholzen und die Koalas beim Versuch einen neuen Baum zu finden oft Autos oder Hunde zum Opfer fallen. Auch der Klimawandel und die damit verbunden Buschbrände machen den Beuteltieren sehr zu schaffen. Bei den massiven Bränden 2019/20 überlebten nur zwei Drittel der Koalapopulation in Australien, sodass die Anzahl heute nur noch auf etwa 45.000 geschätzt wird.

Über die Autorin
Laura

Ich liebe Australien und war mittlerweile bereits 20 Mal auf dem roten Kontinent. Die vielfältige Natur mit ihren einsamen und wunderschönen Orten im Outback haben es mir angetan. Aber auch das Leben in den Metropolen liegt mir sehr. Ich freue mich, euch hier meine persönlichen Insider-Tipps rund um das Thema Australien zu geben.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen OK