Die Great Ocean Road in Australien befindet sich im Bundesstaat Victoria und erstreckt sich über rund 250 km. Sie beginnt 100 km westlich von Melbourne in Torquay, verläuft – wie der Name schon sagt – entlang der Küste und endet östlich von Warrnambool bei Peterborough. Entlang der Great Ocean Road in Australien werdet ihr viel zu sehen bekommen, eine der Hauptattraktionen auf der Strecke sind die 12 Aposteln.

Great Ocean Road Australien Lorne

Unser Tipp gleich zu Beginn: Fahrt die Great Ocean Road am besten aus Richtung Melbourne bis Warrnambool. So fahrt ihr entlang der Küste und könnt bequem an Aussichtspunkten Halt machen, ohne die Straße queren zu müssen. Aus entgegengesetzter Richtung könnt ihr einige Lookouts wegen der kurvigen Straßenführungen nicht direkt anfahren.

Great Ocean Road, Foto: Laura Schulze

Surfen am Bells Beach an der Great Ocean Road, Australien

Selbst wenn du kein Surfer sein solltest, wirst du in Torquay und am Bells Beach das Surfen regelrecht fühlen. Am Bells Beach findet jedes Jahr zur Osterzeit der Rip Curl Pro Surf Cup statt, an dem die weltbesten Surfer teilnehmen. Übrigens gibt es in Torquay viele tolle Läden der großen Surf-Marken wie Rip Curl, oder Billabong. Die Great Ocean Road schlängelt sich von hier aus serpentinenartig entlang der Klippen gen Westen.Strand Bells Beach Great Ocean Road

In Torquay gibt es übrigens das Australian National Surfing Museum. Hier ist die Geschichte des Surfens mit vielen Exponaten aufbereitet worden.

Von Anglesea bis Lorne

Der schönste Streckenabschnitt der Great Ocean Road in Australien ist zwischen Anglesea und Apollo Bay. Hier werdet ihr traumhafte Serpentinen entlang der Küste fahren. Fast jeder Ort liegt in einer Art Tal, in die Flüsse oder auch Fußbetten münden.

Great Ocean Road Australien

Der nächste Halt an der Great Ocean Road Australien ist Anglesea, das bekannt ist für die vielen Känguruhs, die ihr hier sehen werdet. Anglesea ist ein schöner Ferienort mit Stränden, der auch für Familien gut geeignet ist. Hier ist auch die Brandung am Ozean nicht allzu stark, so dass ihr hier auch mit Kindern baden gehen könnt. In der Nähe des Ortes gibt es am Point Roadknight einen für Familien geeigneten Strand, der Hauptstrand des Ortes ist gut für Surfanfänger. Wenn ihr mit Zeit reist, wandert doch ein paar Stunden entlang des Surf Coast Walks.

Im beschaulichen Ort Aireys Inlet gibt es einen Leuchtturm, den ihr in geführten Touren besichtigen könnt. Von hier aus habt ihr auch einen schönen Blick auf die umgebenden Klippen der Great Ocean Road.Wasserfall Erskine Reiseroute Great Ocean Road

Lorne ist ein bei den Aussies beliebter Ferienort, der mit seinen tollen Cafés, Restaurants und Läden geradewegs dazu einlädt, ein paar Tage auszuspannen. Hier gibt es einen schönen Sandstrand und auch viele tolle Hotels und Apartments. Der Lorne Pier ist als einer der besten Angel-Stätten entlang der Great Ocean Road bekannt. Im Landesinneren werdet ihr sogar Regenwald mit vielen kleineren und größeren Wasserfällen sehen – bekannt sind vor allem die Erskine Falls, zu denen ihr über einen 7,5 km langen Wanderweg gelangt. Beim Teddy’s Lookout am Eingang von Lorne habt ihr einen wunderbaren Blick über den George River und die Great Ocean Road.

Koalas an der Great Ocean Road

koala-animal-wildlife-161004204733067Wie ich bereits schrieb: entlang der Great Ocean Road wirst du viel Natur zu sehen bekommen – wenn du es denn willst. Nachdem du bereits die Kängurus getroffen hast, muss das nächste tierische Wahrzeichen her: Koalas! Mit Sicherheit wirst du am Kennett River Koalas zu sehen bekommen.

Great Ocean Road Australien: Otway Nationalpark mit dem Cape Otway Leuchtturm

Leuchtturm Bay of Islands Coastal ParkDer Cape Otway Leuchtturm liegt am südlichen Ende des Otway National Parks. Er wurde 1848 erbaut und von hier aus habt ihr einen wunderbaren Blick auf die Küste mit ihren tollen Klippen.

Great Ocean Road Australien: Die 12 Aposteln und die Gibson Steps

Ein absolutes Highlight und der Grund, weshalb viele Touristen die Great Ocean Road überhaupt fahren, sind mit Sicherheit die 12 Aposteln. Und was soll ich sagen: zu Recht. Die Schönheit der Felsformationen umgeben vom türkisen bis dunkelblauen Ozean ist unbeschreiblich. Es ist wirklich die meist besuchteste Attraktion entlang der gesamten Great Ocean Road. Aber Achtung: Wenn du zu den 12 Aposteln kommst, musst du dir darüber im Klaren sein, dass hier Massenweise Touristen sein werden. Trotzdem: Ein eindeutiges MUST SEE in Victoria. Lest hier mehr über die 12 Apostels.

Gibson Steps Great Ocean Road Australien

Neben den 12 Aposteln gibt es weitere Felsformationen wie die London Bridge oder Loch Art George entlang der Great Ocean Road, die ihr unbedingt besuchen müsst. Dies alles sind sehr beeindruckende Orte, die ein Besuch wert sind.

London Arch Australien Great Ocean Road

Warrnambool bei der Great Ocean Road

Warrnambool ist der nächst größere Ort, an dem die Great Ocean Road auch endet. Das größte Highlight dieses Ortes ist der Logan Beach. Von diesem Strand aus könnt ihr zur richtigen Jahreszeit Wale beobachten, die hier ihre Jungen bekommen.

Mein Eindruck von der Great Ocean Road und mein Reisetipp für dich

Die Great Ocean Road in Australien hat einiges zu bieten. Nicht umsonst wird sie zu den schönsten Reiserouten der Welt gezählt. Allerdings bin ich die Great Ocean Road mit einer sehr hohen Erwartungshaltung gefahren und ich muss sagen, dass ich etwas enttäuscht bin. Enttäuscht, weil die Gegend um die Great Ocean Road zwar schön ist, aber das Australien wie ich es kenne, nicht wirklich zu finden war. Ein Highlight waren natürlich die 12 Aposteln, die wirklich beeindruckend waren – die müsst ihr unbedingt besuchen! Aber der Touristen-Andrang war schlichtweg Wahnsinn und mir eindeutig zu viel. Allerdings war der Abstieg zum Strand über die Gibson Steps, den wir als erstes unternommen hatten, wirklich schön, denn hier waren wir auch relativ „einsam“ und konnten uns die Zeit nehmen, die Aposteln zu sehen, wie wir sie wollten. Bei den Sehenswürdigkeiten auf der Strecke haben wir immer wieder Tourguides mit kleineren Gruppen getroffen, die auf einer Tagestour waren. Wenn du nicht vor hast, einige Tage in einem der kleinen – allerdings auch touristisch geprägten Orte – zu verbringen, ist eine geführte Tagestour an die Great Ocean Road mit Sicherheit eine bessere Alternative als diese Tour mit einem Wohnmobil zu fahren.Zwölf Aposteln Great Ocean Road, Australien

Die besten Touren, um die Great Ocean Road Australien zu erleben

Ihr wollt die Great Ocean Road in Australien besuchen und möchtet die Attraktionen auf dem Weg in einer geführten Tour entdecken? Dann lest hier, welches die besten Touren sind:

Das Melbourne Super-Sparangebot: alle Highlights der Stadt zum kleinen PreisMit dem Melbourne Super-Sparangebot fährst Du auf der Great Ocean Road, besuchst die Pinguine auf...MEHR LESENTagesausflug auf der Great Ocean Road in AustralienErlebe ein ganz besonderes Abenteuer bei einem Tagesausflug auf der Great Ocean Road im Süden...MEHR LESENAusflug auf der Great Ocean Road zum Grampians NationalparkEntdecke die Faszination Australiens auf einem dreitägigen Trip von Melbourne bis zum Grampians National Park....MEHR LESENAusflug von Melbourne zur Great Ocean Road in der kleinen GruppeDie beeindruckende Landschaft entlang der Great Ocean Road muss jeder Australienbesucher gesehen haben. Bei diesem...MEHR LESEN
Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3 Ratings
Loading...
Shares

2 Kommentare

J fink

Mir hat Euer Reisebericht sehr gefallen, da er auch nicht kommerziell ist….wir planen im Januar 2018 eine Kreuzfahrt von Sydney nach Auckland. Vor Antritt der Reise wollen wir von Cairns in 7 Tagen nach Sydney fahren.. Ich denke, das wird interessant und müsste von der Zeit klappen..überleg mir noch ob mit einem Camper oder Abstecher in Hotels mit einem Mietwagen!……?.. Was würdet Ihr empfehlen? Liebe Grüsse J fink

Laura

Hallo J fink,
vielen Dank für Deinen Kommentar. Wir freuen uns, dass Dir unsere Seite gefällt! Da habt Ihr Euch aber eine tolle Reise vorgenommen! In 7 Tagen von Cairns nach Sydney zu reisen ist recht sportlich, aber machbar, wenn Ihr wisst, was Ihr in dieser Zeit alles sehen und erleben wollt. Kennst Du schon unseren Guide zum Great Barrier Reef?
Die Frage ob Mietwagen oder Camper beantworte ich immer mit Camper. Hierbei spart Ihr Euch einfach das ständige Ein- und Auspacken der Sachen, weil Ihr alles an Board habt und direkt weiterreisen könnt. Unsere Erfahrungen zur Reise mit dem Camper findet Ihr hier. Ich bin gespannt wie Ihr Euch entscheidet und wünsche Euch in jedem Fall eine wunderschöne Reise.
Viele Grüße,
Laura von Loving Australia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.