Events Australien

Ich möchte bei meinen Reisen Festivals und Events in Australien erleben, ganz so wie es auch die Locals machen. Und an Events mangelt es in Australien wirklich nicht! Wo sonst könnte man eine Regatta mit Booten aus Bierdosen erleben? Oder ein Musikfestival mitten im roten Outback besuchen? Welche Events du in Down Under nicht verpassen solltest, erfährst du in diesem Artikel.

Die Events in Australien – Januar

Das Jahr beginnt in Sydney mit dem dreiwöchigen Kulturfestival Sydney Festival. Von kostenlosen Kunstausstellungen, Musik und Theater bis hin zu der Möglichkeit an naturwissenschaftlichen Experimenten teilzunehmen gibts es viel zu entdecken.

Das größte regelmäßig stattfindende Sportturnier des Landes ist das Tennisturnier Australian Open in Melbourne. Es ist das erste der vier Grand-Slam-Tennis-Turniere eines Jahres und übernimmt mit einer Sehbeteiligung von 70 bis 80 Prozent die Aufmerksamkeit des gesamten Kontinents.

Falls ihr im Januar in Perth seid, könnt ihr euch auf das große Food-Festival Kegs by the Quay am belebten Elizabeth Quay freuen. Es nehmen lokale Destillerien, Brauereien und Restaurants teil und ihr könnt leckeren Wein aus der Umgebung probieren, welche von Musikern und DJ’s begleitet werden.

Nur eine halbe Stunde von Perth liegt die Hafenstadt Fremantle und im Januar wird dort das beliebte Musikfestival Falls Festival veranstaltet, das jedes Jahr auf’s neue mit einem internationale Line-Up der Genres Pop, Elektronik und Hip-Hop überzeugt.

Ein weiteres tolles Kunstfestival im Januar ist das Mona Foma in Hobart, der Hauptstadt von Tasmanien. Über 400 Künstler aus der ganzen Welt leisten hier ihren Beitrag in den Bereichen Kunst, Musik und Performance und behandeln dabei meist gesellschaftskritische Themen. Diese sollen in einem kreativen und ungezwungenem Umfeld zum Nachdenken anregen.

Im Januar bzw. Februar steht in Australien die jährliche Zelebration des chinesischen Neujahrs auf dem Programm und ihr findet in jeder Stadt verschiedenste Veranstaltungen der asiatischen Kultur, wobei das größte Event das Luna Festival in Sydney ist. Hier ist die Stadt durch Laternen erleuchtet, es gibt es bunte Paraden, Drachenbootrennen und natürlich jede Menge asiatisches Essen.

Ebenfalls im gesamten Land feiern die Aussies am 26. Januar den australischen Nationalfeiertag, auch „Australia Day“ genannt. Auch wenn dieser Tag aufgrund der tragischen Ereignisse der Aborigines kritisch gesehen wird, bietet er eine gelungene Ausrede für ausgelassene Partys. Schminkt euch mit Australien-Flaggen und zieht zusammen mit den Australiern bei den Paraden durch die Straßen. Den sogenannten Straya Day muss man ein mal erlebt haben!

Australien Events
Die Australian Open in Melbourne sind weltbekannt

Australien im Februar

Auch das riesige Mardi Gras Event in Sydney solltet ihr nicht verpassen: Über drei Wochen finden mehr als 80 Veranstaltungen statt und feiern dabei die Individualität von homo- und transsexuellen Menschen – und dabei sind nicht nur die Regenbogenflaggen bunt. Ein gemischtes Programm aus Debatten, Partys, der großen Mardi Gras Parade und einer einfach unvergleichlich fröhlichen Atmosphäre wartet auf euch. Das wohl fröhlichste Event der Stadt!

Wenn ihr nun schonmal in Sydney seid, schau unbedingt beim Tropfest vorbei. Beim größten Kurzfilmfestival der Welt werden die 16 besten Werke kostenlos im schönen Parramatta Park gezeigt. Schnappt euch eine Decke zum Sitzen und Snacks, und macht euch einen schönen Abend im Freien.

Das St. Kilda Festival in Melbourne’s entspanntestem Stadtviertel ist das größte Musikfestival des Landes. Das Beste daran: Es ist kostenlos, und am Strand! Erlebt zusammen mit 400.000 anderen Besuchern abwechslungsreiche Live-Musik, DJ’s, Tanzvorführungen, Workshops und leckeres Essen.

Adelaide ist jährlich für etwa einen Monat der Austragungsort des zweitgrößten Kunstfestivals der Welt: Das Fringe Festival.  Bei dem bunten Programm aus Comedie, Musik, Musicals, Kunst und Zirkus und ist wirklich für jeden etwas dabei. Die lebendige Atmosphäre ist wirklich einzigartig und macht Adelaide zu einem attraktiven Reiseziel im Februar bzw. März.

Events in Australien
Die große Mardi Gras Parade auf der Oxford Street in Sydney

Events in Australien – März

Für alle Fans des Rennsports ist das im März stattfindende Formula 1 Grand Prix interessant. Dieses Event eröffnet die Formel 1 Saison mit einem spannenden Rennen im Albert Park in Melbourne.

Ebenfalls in Melbourne wartet das Comedy Festival auf euch – Bauchmuskelkater garantiert. Die Auftritte erstrecken sich über die ganze Stadt, von kleinen Kneipen bis hin zu großen Aufritten bekannter Comediens. Lachen verbindet ja bekanntlich, und so wird das Comedy Festival von einer gemeinschaftlichen Stimmung getragen.

In Perth hingegen könnt ihr während des Sculptures by the Sea  Events tolle Skulpturen am Cottesloe Beach bewundern. Vergesst auf keinen Fall eure Kamera, denn die kunstvollen Skulpturen vor dem Pazifik bieten wirklich das perfekte Fotomotiv!

Ein weiteres schönes Event ist das 10 Days on the Island in Hobart, der Hauptstadt des Bundesstaats Tasmanien. Das Festival feiert die Inselkultur Tasmaniens und bietet kreativen und einfallsreichen Charakter eine Plattform ihre Werke vor großen Publikum zu zeigen. Normalerweise besticht Tasmanien durch die landschaftliche Schönheit, doch im März erlebt ihr hier dazu noch Unterhaltung und eine dynamische Stimmung. 

Plant ihr einen Besuch am Uluru, dem Wahrzeichen von Australien? Dann empfehle ich euch wärmstens einen Abstecher bzw. eine Tour bei Sonnenaufgang zum Field of Light.  Bei dem Kunstwerk des Künstlers Bruce Munru locken euch Pfade in die Installation, die unter einem leuchtenden Sternenhimmel zum Leben erwacht. So weit das Auge reicht, scheinen sanfte Farbrhythmen in der Wüste – eine magisches Bild!

Einen unvergesslichen Abend verspricht die Handa Opera on Sydney Harbour, welche von März bis April jährlich wechselnde Opern vor der glitzernden Kulisse des Sydney Harbours zeigt. Die Tickets sind sehr beliebt, deswegen empfehle ich euch diese rechtzeitig zu kaufen.

Australien im April

Um Ostern herum findet jährlich die populäre Royal Easter Show in Sydney statt und lockt Hunderttausende Besucher in die Metropole. Diese riesige Landwirtschaftsmesse, lädt die ganze Familie dazu ein die ländlichen Traditionen des Landes, ganz besonders des Bundesstaates New South Wales, zu erleben. Auf dem Jahrmarkt können sich Kinder austoben, und danach an einem der Food Trucks eine Pause machen.

Der Surfer Ort Byron Bay ist bekannt für einen entspannten Lebensstil, doch beim Musikfestival Bluesfest tummeln sich hier vor allem junge Menschen um gemeinsam abwechslungsreiche Musik in coolen Open-Air Atmosphäre zu feiern.

Für ein Event, welches ihr so niemals in Deutschland erleben würdet, kommt ihr im April an die Gold Coast in QLD. Dann gibt es wieder die traditionellen Surf Livesaving Championships, bei dem hunderte Rettungsschwimmer in mehreren Disziplinen gegeneinander antreten. Ein richtig spannendes Event, bei dem einem mal wieder auffällt, wie wichtig und talentiert die Rettungsschwimmer eigentlich sind!

Ebenfalls kreativ wird es beim Parrtjima Festival in Alice Springs im Northern Territory. Dieses Event ist ganz den Aborigines gewidmet, die übrigens ca. 20 % der Bevölkerung im NT ausmachen. Für 10 Abende lang erwarten euch Lichtinstallationen, interaktiven Workshops, Vorträgen, Filmen und Live-Musik statt.

Alle Foodies aufgepasst: Im Rahmen des Tasting Australia Events dreht sich in Adelaide alles um Essen: Food Trucks, Weinverkostungen, Farmtouren, Meisterklassen und vieles mehr. Guten Appetit!

Am 25. April wird in ganz Australien der Anzac Day zu Ehren der Kriegsveteranen im ersten Weltkrieg zelebriert. Der Feiertag scheint von Jahr zu Jahr an Bedeutung zu gewinnen, sodass die Straßen in allen großen Städten aufgrund von Paraden gesperrt sind. Eine tolle Chance also, in das Leben der Aussies, bzw. deren Kultur, einzutauchen.

Bluesfest in Byron Bay
Beim Bluesfest in Byron Bay ist gute Stimmung garantiert

Der Mai in Australien

Das größte Event im Mai/Juni, vielleicht sogar im ganzen Jahr, ist das Vivid Sydney– ein Bucket-List Moment! Die Stadt strahlt durch die farbenfrohen Lichtinstellationen förmlich und die besten Sehenswürdigkeiten bekommen einen ganz neuen Glanz. Es gibt viel zu entdecken: Von Laserlichtshows, genialen Ausstellungen und 3D-Projektionen bis hin zu der Möglichkeit beim Sydney Bridge Climb sogar ein Teil des Kunstwerks zu werden.

Vielleicht plant ihr ja die Reiseroute von Brisbane – Cairns und erreicht nach einer wunderbaren Zeit schließlich Cairns. Im Mai wird hier jährlich ein Mega-Event veranstaltet, nämlich die Great Barrier Reef Masters. Zwar geht es hauptsächlich um die sportlichen Wettkämpfe in Disziplinen wie Beachvolleyball, Tauchen, Ruderboot usw, doch euch gewährt dieses Event einen Einblick in die pulsierende tropische Kultur im Norden von Queensland.

Zwar liegt auch das Northern Territory im tropischen Norden Australiens, doch hier könnt ihr statt Fische im Great Barrier Reef Stiere beim Rodeo anschauen. Der Noonamah Tavern Rodeo Wettkampf erstreckt sich von Mai bis Dezember. Das große Ziel der Teilnehmer ist es, den bekannten Stier „Guns’n’Roses“ mit einer bisherigen Abwehrquote von 100% zu bezwingen. Typisch Northern Territory eben!

Ebenfalls typisch Northern Territory ist das Wide Open Space Festival in der Wüste in Alice Springs. Dieses Kulturfestival möchte die Fantasie und Kreativität der Besucher durch Kunst, Tanz, Performances und Musik anregen und das in einem atemberaubenden Landschaft inmitten des Roten Zentrums.

Sydney Opera House
Das Sydney Opera House beim VividSydney

Australien im Juni

Jedes zweite Jahr (immer im geraden Jahr) findet im Juni in Sydney die Kunstveranstaltungen der Biennale of Sydney statt. Diese dient als Platform für neue Ideen und Inspiration nicht nur für den Besucher persönlich, sondern auch für die Entwicklung der Stadt bzw. des Landes.

Habt ihr den Wunsch mehr über die Aborigines zu erfahren? Dann schaut doch mal bei dem Quandamooka Festival in der Nähe Brisbane vorbei. Von Juni bis August habt ihr hier die Möglichkeit die einzigartige Kultur des Quandamooka Stammes in Australien zu erleben. Es gibt traditionelle Musik und Tänze, Reden, Filmabende, Märkte und spannende Workshops und Touren. 

Jedes Jahr am ersten Montag im Juni wird der Western Australia Day im gesamten Bundesstaat gefeiert. Hier geht es vor allem um die Kultur des ländlichen Westens, ihr lernt Traditionen der Land- und Viehwirtschaft kennen, hört spannende Geschichten der Aborigines und werdet nach dem Event definitiv mit einem neuen Verständnis der Region haben.

Wenn Adelaide im Juni wieder Zeit wird für das Cabaret Festival, wird die Hauptstadt zu dem Hotspot des Landes. Das Cabaret Festival in Adelaide ist das Größte weltweit und heizt die durchaus kalten Temperaturen durch klassische und zeitgenössische Kabarett-Aufführungen an.

 

Aboriginal
Die Aboriginal People in Australien sind eine der ältesten Kulturen der Welt

Events im Juli in Australien

In vielen australischen Städten steht der Juli unter dem Motto „Christmas in July“, denn während hier in Deutschland sommerliche Temperaturen herrschen, ist es der kälteste Monat in Australien.  Viele Australier vermissen die gemütliche Stimmung zur Weihnachtzeit und deswegen wird Weihnachten einfach in den Juli vorverlegt!

In den Blue Mountains findet anlässlich des Christmas in Julis deshalb das Yulefest statt. Hier gibt es traditionelle Weihnachtsfeierlichkeiten mit gefülltem Truthahn, Glüh- und Portwein, Tannenbäume, Holzfeuer und es werden Weihnachtslieder gesungen. Unabhängig von dem Yulefest sind die Blue Mountains in NSW aufgrund der traumhaften Landschaft sowieso immer einen Besuch wert. Mit etwas Glück kann sogar Schnee liegen!

Lust auf Schlittschuhlaufen bei 20 Grad? Am belebten Elizabeth Quay in Perth ist mit dem Event Skating at Elizabteh Quay eine Eislaufbahn aufgebaut. Wäre diese nicht von Palmen umgeben, könnte man bei den ganzen Lichterketten und der Weihnachtsdekorationen tatsächlich das Gefühl bekommen es sei Weihnachten.

Das Big Red Bash Festival im Outback von Queensland möchte ich auf jeden Fall ein mal erleben: Der unscheinbare Ort Birdsville verwandelt sich für ein Wochenende in die Kulisse eines atemberaubenden Musikfestivals. Es treten Pop, Rock und Country Künstler auf, wobei das Line-Up des Festivals bei einem so abenteuerlichen und besonderes Festivals fast nebensächlich ist. Für die heiß begehrten Tickets müsst ihr schnell sein!

Nicht weit entfernt wird im Herzen des Roten Kontinents das wohl skurrilste Festival des Landes veranstaltet: Der Alice Springs Camel Cup ist das einzige Kamelrennen der Welt, und alleine deswegen solltet ihr euch dieses Event nicht entgehen lassen! Während Jockeys die Kamelen auf einer staubigen Wüstenstrecke antreiben, könnt ihr euch auf dem Festivalgelände etwas essen oder der Live-Musik zuhören. 

Jedes Land hat ja bekanntlich eigene Ansätze um gegen den Klimawandel vorzugehen, und so auch das Northern Territory. Die Beer Can Regatta in Darwin soll mit einem spaßigen Event an das Recycling erinnern. Seid dabei, wenn die Aussies versuchen aus leeren Bierdosen ein tatsächlich fahrendes Boot zu bauen und auf den erstaunlich stabilen Konstellationen eine Regatta fahren. Vielleicht habt ihr ja sogar Lust selber teilzunehmen – Viel Glück!

Feuerwerke sind in Australien nur zu bestimmten Anlässen erlaubt, einer von ihnen ist der Territory Day in Darwin am 1. Juli. Dieser Feiertag erinnert an die politische Unabhängigkeit des Bundesstaates. Schließt euch der Masse am Sunset Market an, bevor ihr bei einem Picknick am Mindil Beach das Feuerwerk über dem glitzernden Ozean schaut.

 

Camel Cup in Alice Springs
Kamele beim Camel Cup in Alice Springs

Australien im August

Neben Cannes und Berlin ist auch das International Film Festival in Melbourne unglaublich wichtig für die Industrie, ebenso wie für den Tourismus. Durch Beiträge von nationalen und internationalen Künstlern soll as Gemeinschaftsgefühl der Großstadt gestärkt, und Besuchern eine spannende Zeit ermöglicht, werden.

Bei dem Darwin Festival bzw. dem Cairns Festival im August könnt ihr die einzigartigen Kulturen des NT bzw. von QLD kennenlernen. Auf dem Programm stehen tolle Veranstaltungen wie interaktive Workshops, Musik, Kunst, bunte Straßenparaden und grundsätzlich eine lebendige und fröhliche Atmosphäre.

Die Henley on Todd Regatta in Alice Springs ist ein sehr verrücktes Festivals in Australien. Eigentlich ist dieses Event eine ganz normale Regatta. Der einzige Haken: Der Fluss ist ausgetrocknet! Ihr könnt euch also die Teilnehmer stehend im Boot vorstellen, das sie hoch halten und im sandigen Flussbett um die Wette laufen. Falls es regnen sollte und Boote tatsächlich im Fluss schwimmen könnten, wird die Veranstaltung ironischerweise abgesagt. Ich hatte am nächsten tag Bauchmuskelkater vom Lachen!

September in Australien

Ein richtig schönes Event für die ganze Familie ist die Royal Melbourne Show. Der Fokus liegt hier auf der Bedeutung der Land- und Viehwirtschaft im Staat Victoria, sodass es Vorführungen und Verkostungen gibt. Bei Auszeichnungen werden zudem das schönste Alpaka, das schwerste Rind, die größte Süßkartoffel und vieles mehr bestimmt.

Falls ihr im September Brisbane besucht, habt ihr Glück, denn es ist wieder Zeit für das Brisbane Festival. Die Stadt überzeugt mit einem aufregenden Programm aus Theater, Musik, Tanz, Zirkus und Oper. Auch die Thematik der Aborigines ist immer präsent. Durch eine besondere Interaktion sollen Künstler und Besucher verbunden werden und somit die Zusammenarbeit und das Gemeinschaftsgefühl der Stadt stärken.

Wenn im September die Wildblumen im Kings Park in Perth blühen, beginnt das Kings Park Festival. Neben der natürlichen Schönheit des Parks könnt ihr euch hier auf ein tolles Rahmenprogramm freuen: Kunstausstellungen, Live-Musik, Tanzauftritte, Food-Trucks und geführte Spaziergänge, bei denen ihr noch mehr über den botanischen Garten erfahrt.

Sie gelten als glücklichsten Tiere der Welt und sind außerdem das inoffizielle Maskottchen von Western Australia. Wisst ihr, wen ich meine? Richtig – Quokkas. Im September wird auf Rottnest Island der QUOKKA-Geburtstag zu Ehren der süßen Nager veranstaltet, und das Event dürft ihr nicht verpassen. Ihr könnt eine Quokka-Schnitzeljagd, Filmvorführungen und Wandertouren erleben und bekommt Tipps  für das perfekte Quokka-Selfie. Zu diesem feierlichen Anlass müssen Kinder unter 12 nichts für die Fähre nach Rottnest Island bezahlen.

Ein weiterer Geburtstag bzw. Jahrestag könnt ihr beim Nitmiluk National Festival in der Nähe von Darwin erleben: Im Jahre 1989 wurde der Nitmiluk National Park offiziell dem Jawoyn Stamm zurückgegeben, nachdem sie von der Regierung ihrer Heimat beraubt wurden. Damit markiert der Festtag  die Anerkennung ihrer traditionellen Verbundenheit mit dem Land sowie den Beginn einer Kooperation des Jawoyn Stamms mit der Regierung des Northern Territory. Freut euch auf eine geballte Ladung an Aborigines Kultur, Konzerte, Essen und ganz viel Spaß!

Ansonsten fiebert am Ende des Monats die gesamte Nation bei dem Finalspiel der Australian Football League (AFL) mit, das mit der Popularität von dem Endspiel des DFB-Pokals zu vergleichen ist. Setzt euch in ein typisch australisches Pub, feiert mit den Locals und tut einfach so, als wärt ihr große Fans.

 

Quokka auf Rottnest Island
Quokkas auf Rottnest Island

Australien im Oktober

Die Sculptures by the Sea Ausstellung in Sydney ist ein Highlight für alle Kunstinteressierten. Der ohnehin schon wunderschöne Bondi to Coogee Walk am pazifischen Ozean ist hier mit über 100 tollen Skulpturen verziert, die ihr kostenlos bewundern könnt. Anschließend könnt ihr euch bei einem kühlen Craft-Bier von einer lokalen Brauerei im Rahmen der Sydney Beer Week erfrischen.

Vermisst ihr das deutsche Weißbier? Kein Problem, denn die Aussies lieben das Oktoberfest! Deshalb gibt es in allen großen Städten Veranstaltungen mit deutschem Bier, Volksmusik, Weißwurst und Sauerkraut und den traditionellen Trachten. Die größte aller Festlichkeiten findet ihr in Brisbane: Hier besuchen jährlich über 36.000 Besucher die Veranstaltung Oktoberfest in the Gardens. Na dann mal Prost!

Melbourne gilt ja bekanntlich als Kulturhauptstadt von Australien und im Oktober kommt neben den üblichen Ausstellungen noch das Melbourne International Arts Festival dazu. Es geht darum bedeutsame Verbindungen zwischen Melbourne und der Welt zu schaffen, Ideen zu teilen und sich gegenseitig zu inspirieren. So kommt es, dass Künstler aus der ganzen Welt ihre Werke in den Bereichen Kunst, Musik, Kabarett, Comedie und Theater über die ganze Stadt verteilt ausstellen. Hier gibt es für jeden etwas passendes zu entdecken!

Nur etwas nördlich von Cairns befindet sich der tropische Ort Palm Cove. Normalerweise leben hier nur 2.000 Menschen, doch das Reef Fest lockt jährlich tausende Besucher in den schönen Ort. Diese kommen nach Palm Cove, um die schönen Märkte zu besuchen, der Straßenmusik zuzuhören, und bei den vielen kulinarischen Veranstaltungen die lokale Küche zu probieren.

Adelaide ist im Oktober durch das Event OzAsia geprägt. Im Fokus steht hier vor allem die Kooperation und der kulturelle Austausch zwischen Australien und Asien. Jedes Jahr präsentieren die besten Künstler aus den Bereichen Theater, Tanz, Musik, Literatur und Film ihre Werke der zeitgenössischen Kunst. Besonders Familien lieben die Moon Lantern Parade des OzAsia Festivals, die größte Laternenparade des Landes. Laternen könnt ihr übrigens vorher bei Workshops selber basteln.

 

Sculptures by the Sea
Tolle Skulpturen vor einer fantastischen Kulisse beim Sculptures by the Sea Festival

Der November in Australien

Seit 1990 steht der Monat November unter dem Stern des PrideFest in WA, wobei in Perth die meisten Events stattfinden. Alles begann vor 30 Jahren mit einer kleinen Demonstration gegen die Diskriminierung von Homosexuellen, doch inzwischen ist darauf ein kunterbuntes Fest der Liebe und Toleranz geworden. In Zuge dessen gibt es  einen Monat voller Kunst-, Kultur- und Gemeinschaftsveranstaltungen Westaustralien. Den Höhepunkt bildet eine große Parade in Perth. 

Nicht weit von Perth entfernt könnt ihr bei dem Fremantle BeerFest leckeres Bier aus aller Welt mit Live-Musik und Unterhaltungsprogramm genießen.

Ein immer wichtiger Bestandteil der australischen Kultur sind die Pferderennen, welche neben dem sportlichen Aspekt ein exklusiven soziales Event darstellen. Ich finde, dass man dieses einzigartige Event unbedingt einmal erleben sollte. Um die ultimative Local Erfahrung zu haben, besucht doch den weltberühmten Melbourne Cup Carnival. Für mehr als eine Woche ist ganz Victoria von diesem Pferderennen besessen, sodass der Melbourne Cup Day sogar ein Feiertag im Bundesstaat ist. Alternativ bieten fast alle Bars, Restaurants, Cafés, Läden und Kaufhäuser ein vom Cup inspiriertes Event an.

Das Reisen kann nach einiger Zeit schon anstrengend, werden, man hetzt von Ort zu Ort und versucht unterwegs so viel wie möglich zu sehen. Das Handpicked Festival in Adelaide Hills ist eine schöne Möglichkeit sich etwas in den Weinbergen zu entspannen. Startet den Tag mit einem Picknick, spaziert barfuß durch die grüne Landschaft, stärkt euch mit frischen Köstlichkeiten an den Imbisswägen und probiert, begleitet von Live-Musik, den lokalen Wein.

Ein ähnliches Event findet in Tasmanien (Bruny Island) statt: Tasmanien ist bekannt für ideale Bedingungen  für die Weinproduktion, und für neun Tage wird dies beim Effervescence Tasmania Festival bewiesen. Hier dreht sich für neun Tage alles um Sekt: Probiert den Sekt der 12 lokalen Produzenten, esst frisch gefangene Austern, hört der Live-Musik zu und genießt nebenbei die landschaftliche Schönheit der Region.

 

Pferderennen
Melbourne Cup

Australien im Dezember

Besonders unter jungen Leuten ist das Musikfestival Falls Festival sehr beliebt, denn jedes Jahr treten internationale Künstler der Genres Pop, Elektronik, Indie und Rap auf. Das Festival gibt es in Morion Bay (SA), Lorne (VIC), Fremantle (WA) und die größte Veranstaltung in Byron Bay (NSW). Dazu könnt ihr euch auf Kunst, Theater und kreative Workshops freuen.

Seit 75 Jahren stechen am 26. Dezember in Sydney Segelboote beim Sydney to Hobart Yacht Race auf See, mit dem Ziel möglichst schnell Hobart zu erreichen. Die Distanz der beiden Städte beträgt übrigens 628 Seemeilen (1.163 km). Zum Start in Sydney bzw. Ende in Hobart (am ca. 30./31.) herrscht eine ganz lebendige Stimmung, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

Sydney Harbour Regatta
Der Rekord für die Distanz von 628 Seemeilen (1.163 km) liegt bei 33 Stunden!

Anlässlich diesen Events findet parallel in Tasmanien das Taste of Tasmania statt. Hier zeigt sich besonders die Hauptstadt Hobart von der besten Seite, denn es gibt neben dem kulinarischen Aspekt des Festival viel zu entdecke. Straßenkünstler und Live-Musik an jeder Ecke, Outdoor-Kinos sowie kostenlose Kunstausstellungen – und das alles bei optimalem Sommerwetter!

Falls ihr einen Besuch am berühmten Ayers Rock bzw. Uluru plant, dann wäre Dezember der optimale Zeitpunkt. Zum zweiten Jahr in Folge werden bei der Opera in the Outback vor der magischen Kulisse des roten Felsens einige der besten Opernsänger der Welt auftreten. Und es wird noch besser: Durch die Lichtinstellation der Field of Light Ausstellung ist das Ambiente wirklich traumhaft. Diese einmalige Gelegenheit solltet ihr nicht verpassen und euch deswegen rechtzeitig um Tickets kümmern.

Schließlich wäre da natürlich noch Silvester, in Australien New Years Eve (NYE) genannt. Ich empfehle euch, wenn möglich, Silvester in Sydney zu verbringen. Hier werdet ihr definitiv einen Jahreswechsel der Extraklasse erleben, denn das Feuerwerk vor dem Opera House und der Harbour Bridge ist weltbekannt. Mir wird das spektakuläre Feuerwerk für immer in Erinnerung bleiben, denn ich hatte das Glück dieses von einem Boot im Hafen von Sydney zu erleben. Dann bleibt mir nur noch zu sagen: Guten Rutsch in’s neue Jahr!

Über den Autor
Tino

Bei meinen Reisen nach Australien darf ein Trip ins Outback nicht fehlen. Ich genieße die endlose Weite, das Unbekannte und kann bei einer Fahrt mit dem Camper einfach abschalten. Gleichzeitig liebe ich gutes Essen und tolle Drinks. Die besten Tipps bekomme ich von den Locals - was mir gefällt (und was nicht), erfahrt ihr hier.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fast geschafft!

Du nutzt leider einen veralteten Browser, den du auch aus Sicherheitsgründen dringend wechseln solltest. Bitte nutze einen anderen Browser, zum Beispiel Firefox, Chrome oder den Microsoft Edge.

Wir sehen uns dann gleich nach im anderen Browser – wir freuen uns auf dich und haben viel Reiseinspiration vorbereitet!

Steffen von Loving Travel

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen OK