Lest hier unseren Bericht über das Camper mieten in Australien mit Erfahrungen, die wir machen durften. Wir haben nämlich das Abenteuer gewagt – wir haben uns eine kleine Auszeit genommen, die Kinder geschnappt und haben für 3 Monate mit dem Wohnmobil Australien unsicher gemacht. Dank dieser Erfahrungen können wir euch viele nützliche Tipps für euren Urlaub im Wohnmobil durch Australien geben.

Camper mieten in Australien – Erfahrung und Preisvergleich

Wir haben ein Partner-Reisebüro gefunden, über das ihr euer Wohnmobil für Australien gut buchen könnt. Gelistet sind dabei alle renommierten Wohnmobil Anbieter. Hier könnt ihr nicht nur Preise und Verfügbarkeiten von Campern einsehen, ihr könnt auch alle technischen Daten für die Camper ansehen und miteinander vergleichen. Mein Tipp: Öffnet die technischen Daten in einem neuen Fenster oder Tab.

Camper mieten in Australien – Erfahrung und Tipps

Wir legen die Reisezeit und Reiseroute fest

Als klar war, dass wir durch Australien reisen wollen, haben wir uns erst einmal darüber Gedanken gemacht, wann genau wir verreisen können und anschließend, welche Reiseroute wir fahren wollen. Hierfür haben wir uns zunächst das Wetter und die beste Reisezeit für Australien angesehen und anschließend die grobe Reiseroute festgelegt. Wir haben uns entschieden, den Camper in Perth anzumieten, eine One-Way-Route zu fahren und ihn dann in Sydney abzugeben.

Mein Tipp für euch: Wenn kein Camper für eure gewählte Reiseroute verfügbar ist, kann es daran liegen, dass es keine Niederlassung der Campervermietung in dieser Region gibt oder sie zu der Reisezeit nicht geöffnet haben (das ist in Alice Springs der Fall).

Camper mieten in Australien – unsere Erfahrung: Wer fährt alles mit?

Bereits vor der Reiseplanung war für uns klar, dass wir zu viert im Camper reisen werden. Genau genommen sind wir zwei Erwachsene und zwei Kinder. Das ist für die Camper Auswahl wichtig, denn nicht in jedem Camper können Kindersitze installiert werden.

Wir mieten das passende Wohnmobil

Anschließend haben wir uns informiert, welche Camper es in Australien überhaupt gibt, welche Vermieter diese Camper bereitstellen und wie wir die Vermieter einschätzen. Da wir mit Kindern über einen längeren Zeitraum reisen wollten, war für uns immer klar, dass wir eine Toilette an Board haben wollten. Wir sind vom Fall der Fälle ausgegangen, dass ein Kind krank wird und unser Haus auf Rädern in Australien nicht verlassen kann. So war für uns schnell klar, dass wir ein Wohnmobil mit Dusche und WC brauchen.

Camper mieten in Australien – unsere Erfahrung: Wir packen unsere Sachen

Ja, wir sind schon das ein oder andere Mal verreist, allerdings noch nie mit dem Campervan. Zu Hause waren wir schön öfters Zelten, aber da wir mit dem Wohnmobil in Australien umherreisen wollen, steht natürlich erst einmal eine Reise um die Welt an, bevor wir unseren Camper in Australien in Empfang nehmen können. Normalerweise würden wir immer mindestens einen Koffer dabei haben, allerdings haben wir uns bei dieser Australien Reise dagegen entschieden. Der Grund: Im Wohnmobil in Australien wird einfach kein Platz für Koffer sein. Deshalb haben wir uns entschieden, Reisetaschen zu besorgen, die wir klein zusammenfalten und handlich verstauen können.

Mit unserer Packliste für Australien haben wir euch alles notwendige zusammengestellt, das ihr während eures Aufenthaltes in Australien gebrauchen könnt.

Packliste für euren Camper-Urlaub in Australien

Beim Packen für euren Urlaub im Camper gilt Weniger ist Mehr! Zum einen ist nicht viel Platz zum Verstauen der Sachen vorhanden, zum anderen habt ihr auf jedem Campingplatz die Möglichkeit, gegen ein paar Dollar eure Wäsche zu waschen.

Camper mieten in Australien – unsere Erfahrung: Die ersten Schritte in Australien

Ankunft in Australien – unsere erste Nacht im Hotel

Wir sind am späten Nachmittag in Perth gelandet und haben uns die erste Nacht im Hotel zentral in Perth eingebucht. Unsere Erfahrung der vergangen Australien-Urlaube hat uns gezeigt, dass die Einreise in Australien seine Zeit braucht und wir es sicherlich nicht rechtzeitig ins Camper-Depot schaffen werden. Das Gepäck wird bei der Einreise nämlich komplett durchleuchtet und ihr müsst beim Zoll Erklärungen abgeben, dass ihr kein Essen in Australien einführt.

Wir sind Abends also direkt ins Hotel und sind zeitig ins Bett. Am nächsten Vormittag haben wir eine kleine Tour durch die City von Perth gemacht und sind nach unserem Auschecken zum Camper-Depot in Perth gefahren.

Übergabe unseres Wohnmobils in Australien

Camper mieten Australien Erfahrung
Die Übergabe des Campervans in Perth lief reibungslos und sehr nett ab (lasst euch vom Bild nicht täuschen, wir waren alle entspannt!)

Am späten Vormittag sind wir zum Camper Depot Perth gefahren, um unser Wohnmobil in Empfang zu nehmen. Die Übergabe ging wirklich schnell und reibungslos ab und wir hatten ein wirklich nettes Mädel vom THL-Team. Wir hatten online einen Britz Camper gebucht und waren ziemlich erstaunt, dass wir einen Maui Campervan bekommen haben (gebucht war ja Britz – Maui Camper sind meist neuer und besser ausgestattet als jene von Britz).

Camper mieten in Australien –  Erfahrung: Wichtiges für die Camper-Übergabe

Achtet bei der Übergabe des Campers in Australien auf folgende Dinge bzw. lasst sie euch zeigen

  • Schrammen und Beulen müssen vermerkt werden
  • Sind alle Schränke fest installiert? Rüttelt einmal an jedem Oberschrank, so dass ihr sicher sein könnt, dass der Camper fest verbaut ist.
  • Wie funktioniert die Toilette an Board?
  • Wie entleere ich die Chemische Toilette?
  • Wie leere ich den Abwassertank?
  • Wo ist der Schlauch für die Frischwasser-Befüllung des Campers?
  • Wo ist die Gas-Flasche und wo ist der Haupthahn für diese?
  • Wo finden wir den Safe? (Kein Scherz, wir haben erst im Laufe unserer Reise den Safe durch Zufall gefunden…!)
  • Wo sind die Batterien im Wohnmobil? (Es gibt meistens zwei Batterien)

 

Nachdem wir die Schlüssel zu unserem Wohnmobil bekommen haben, konnte es auch direkt losgehen. Wir haben unsere Reisetaschen erst einmal in den Camper gestellt, sind vom Hof gefahren und haben uns einen schönen Platz am Swan River in Perth gesucht, um unsere Sachen zu verstauen. Das könnt ihr natürlich auch auf dem Campingplatz erledigen, da wir unsere erste Campsite aber ein paar Kilometer außerhalb von Perth gebucht hatten, haben wir uns sicherer gefühlt, als alles verstaut war und nicht im Wohnmobil umherfliegen konnte.

Unsere erste Fahrt mit dem Wohnmobil in Australien

Camper mieten Australien Erfahrung
Hier haben wir unseren Campingplatz am Wave Rock in Westaustralien bezogen.

 

Keine Frage, die erste Fahrt mit dem Wohnmobil ist wirklich ungewohnt. Zum einen ist es ein großer Unterschied einen Wagen oder ein Wohnmobil zu fahren, zum anderen ist das Fahren auf der linken Straßenseite auch was ganz anderes.

Wir haben uns die ersten 2 Tage auf einem Campingplatz in der Nähe von Perth eingebucht. Tagsüber sind wir rumgefahren, um den Camper kennenzulernen, Verwandte und Freunde zu besuchen und ein paar der tollen Highlights in Perth und Umgebung zu sehen. Wir hatten außerdem auch total Glück und die Besitzer des Campingplatzes haben uns soo nett gezeigt, wie das Leben auf so einem Platz so abläuft. Leider haben sie ein paar Wochen später den Platz geschlossen, weil sie in den Ruhestand gegangen sind und keinen Nachfolger gefunden haben – sonst hättet ihr auf jeden Fall eine tolle Empfehlung bekommen!

Camper mieten in Australien –  Erfahrung: 

Was müsst ihr bei der Fahrt mit dem Wohnmobil beachten?

  • Der Bremsweg ist bei einem Camper länger als bei einem normalen PKW.
  • Schlagt beim Abbiegen nicht zu stark auf einmal ein und verringert das Tempo, ein Wohnmobil hat einen anderen Schwerpunkt und kann tatsächlich auch umkippen!
  • Habt besondere Vorsicht, wenn ihr (rückwärts) einparkt.
  • Achtet immer auf Durchfahrtshöhen. Insbesondere bei Einfahrten, Parkhäusern, Tunneln und Brücken!

Habt ihr das alles im Blick, werdet ihr euch sicherlich schnell an das Fahren mit dem Haus auf Rädern gewöhnen. Bevor ihr vom Hof der Wohnmobil Vermietung fahrt, solltet ihr euch schon einmal mit der Fahrweise des Wohnmobils vertraut machen. Wir haben ein Automatik Getriebe gebucht, so dass wir uns mehr auf das Fahren an sich konzentrieren können – ein großes Wohnmobil und Linksverkehr reichen ja auch.

Nachdem wir die ersten Tage in und um Perth verbracht haben, wagen wir die erste größere Fahrt Richtung Outback. Die erste Tour führt uns nach Wave Rock, wo wir auch wieder Glück hatten! Wir kamen am späten Nachmittag an, konnten unsere Campsite beziehen und haben es doch direkt zum Sonnenuntergang auf die Wave Top gemacht. Ein wunderbares Gefühl, die Landschaft des Wheatbelts von Australien in so vielen unterschiedlichen Farben zu sehen!

In den nächsten Tagen sind wir dann weiter gefahren nach Kalgoorlie. Hier haben wir auf dem Grundstück bei Freunden gestanden, was auch total toll war – so konnten wir ohne Streß ausprobieren, wie lange unser Wasser und Strom im Camper reicht.

An diesen Orten campen wir in Australien

Auf unserer Reise haben wir einige Regionen kennengelernt und an vielen verschiedenen Orten gestanden. Dabei haben wir von Campingplätzen über 24 Stunden Rest Areas bis hin zum Campen in Nationalparks alles ausprobiert. In unserem Artikel über das Campen in Australien haben wir euch alle Campingspots in Australien zusammengetragen.

Alles über das Wohnmobil in Australien

Vor der Fahrt ins Outback haben wir uns Zeit genommen unseren Camper kennenlernen. Das erste Mal Wasser nachfüllen, die Toilette leeren und alles, was irgendwie Probleme bereiten könnte, haben wir erledigt. So fühlen wir uns einfach sicherer, dass nichts unerwartetes kommt. Damit ihr wisst, was in etwa auf euch zukommt, zeigen wir euch das mal anhand von Bildern:

Foto

Das bedeutet es

Camper Australien

Sewage Point - Abwasser-Entsorgnung

An den so genannten Sewage Points könnt ihr euer Abwasser entsorgen. Mit Grey Water ist das Abwasser aus dem zentralen Wassertank des Campers gemeint. Black Water wird das Abwasser der Chemischen Toilette an Board bezeichnet.

Camper Australien

Die Chemische Toilette - Black Water

Die Toilette an Board des Campers wird in einen extra Toiletten-Tank abgeführt. Diese funktioniert so, dass ihr ein wenig Wasser in den Tank einfüllen müsst und dann ein Reinigungs-Mittel hineingebt, das die Exkremente Rückstandslos zersetzt. Praktischerweise könnt ihr diese Reinigungs-Mittel bereits dosiert in Säckchen kaufen. Wir waren mit den Porta-Pak von Walex sehr zufrieden, die wir in Camping-Läden oder auch im größeren Kaufhaus Big W besorgen konnten. 

Abwasser-Entsorgung: Grey and Black Water Emptying Points

So oder so ähnlich sehen die Stellen an Campingplätzen aus, an denen ihr euer Abwasser entsorgen könnt.

Frischwasser Camper Australien

Wasser-Befüllung

Hier bekommt ihr einen Eindruck, wie ihr das Frischwasser bei eurem Camper in Australien nachfüllt. Es gibt einen (meist hellen) Schlauch, der extra für das Befüllen von Frischwasser an Board ist. Diesen haltet ihr in den Tank, dreht das Wasser auf und sobald ein wenig Wasser herausschwappt, ist der Tank wieder voll.

Stromzufuhr Camper Australien

Power Plug-in - Stecker / Steckdose

So sieht die Stromzufuhr bei einem Camper in Australien aus. 

Strom Campingplatz Australien

Powered Site - Stellplatz mit Stromzufuhr

Strom auf dem Campingplatz. Auf einem Campingplatz in Australien, der so genannten Campsite, könnt ihr Stellplätze für euren Camper mit Stromanschluss (powered site) oder ohne Stromzufuhr (unpowered site) buchen. Habt ihr eine powered site, könnt ihr euren Camper an das Stromnetz anschließen. Wenn ihr in eurem Campervan eine Klimaanlage (Aircon) oder eine Mikrowelle habt, könnt ihr diese nur bei direktem Stromanschluss nutzen.

Mit dem Camper durch das Outback

Camper mieten Australien Erfahrung

 

Was muss ich bei meiner Fahrt mit dem Camper im Outback von Australien beachten?

Die Fahrt im Outback solltet ihr nicht ohne Vorbereitung angehen. Während in den Metropolen und besiedelten Gebieten immer Läden und Tankstellen sind, sieht das im Outback ganz anders aus. Hier kann über hunderte Kilometer hinweg nichts sein – nur Busch! Ich gebe euch hier die guten Tipps meines Opas weiter, der immer besorgt um uns war. Und er hatte einfach so Recht!

Camper mieten in Australien –  Erfahrung:

Wichtiges zur Fahrt durch das Outback

  • Take plenty of water with you! Habt immer ausreichend Wasser für ein paar Tage dabei. Im Falle einer Panne kann es einige Zeit dauern bis Hilfe naht! Wasser wird euer Leben retten! In vielen Läden gibt es Wasserkanister mit 15 oder 20 Litern, die ihr ganz praktisch mitnehmen könnt.
  • Never leave your car/camper! Falls ihr eine Panne habt, solltet ihr immer bei eurem Fahrzeug bleiben. Immer wieder liest man in den australischen Medien, dass Touristen gestorben sind als sie Hilfe gesucht haben. Sonnenstiche, Verirrung und  Dehydrierung sind an der Tagesordnung. Bleibt beim Camper, der euch auch Schatten liefert und Suchtrupps als erstes ins Auge fallen wird.
  • Always fill up your fuel! Wie gesagt, im Outback sind nur sehr wenige Tankstellen. Vor allem bei Wohnmobilen werdet ihr die Tanknadel schnell sinken sehen. Ergreift im Outback immer die Möglichkeit, aufzutanken!!

 Mit dem Camper durch Australien – was passiert bei Problemen?

Kaum, dass wir unsere erste längere Strecke durch das Outback gefahren sind, gab es auch schon ein Problem (das war ja klar, wie könnten wir euch sonst davon berichten!). Eine Abdeckung an der Seite unseres Wohnmobils ist während der Fahrt abgefallen. Wie auch immer so etwas passiert – hier war unser erstes Problem mit dem Camper. Wir haben direkt bei THL angerufen, der Dachgesellschaft, unter der Britz (oder auch Maui) geführt sind. Hier haben wir zu Beginn unserer Reise diverse Notfallrufnummern bekommen. Da wir uns auf Englisch ohne Probleme verständigen können, konnten wir direkt erklären was das Problem war, und wie wir unser Wohnmobil heil durch Australien bis zur nächsten Reparatur bekommen. Es hat sich recht schnell herausgestellt, dass die Abdeckung nicht „lebensnotwendig“ für den Camper ist, aber wir bei der nächsten Möglichkeit diesen Bereich mit Pappe abkleben sollten, um den Staub fern zu halten. Bei der nächsten Niederlassung kann das fehlende Teil dann nachgerüstet werden. Gesagt – getan und so konnte die Fahrt dann weitergehen. Hier haben wir dann auch erfahren, dass nicht nur die Niederlassungen in den Städten sondern insbesondere die Vertrags-Werkstätten des Vermieters, die über ganz Australien verteilt sind, wichtig sind. Bei der Notfallzentrale unseres Wohnmobil-Vermieters habe ich dann gleich mal für euch nachgefragt, was sie getan hätten, wenn jemand so gar kein Englisch spricht. Sie sagten, grundsätzlich sei etwas Englisch immer von Vorteil, wenn man eigenständig durch Australien reist, aber bei THL werde man direkt zu einem deutschsprachigen Kollegen weitergeleitet. Ein toller Service am anderen Ende der Welt!

Die schönsten Reiserouten mit dem Wohnmobil in AustralienCamper mieten Australien Erfahrung

Wir sind einige Wochen bzw. Monate in Australien unterwegs gewesen und haben viele verschiedene Ecken kennengelernt. Auf unserer Reise sind wir mit dem Camper über den Nullarbor gefahren, wo wir den Eyre Highway mit dem längsten geraden Streckenabschnitt der Welt gefahren sind. Was für ein Gefühl, diese Strecke zu fahren. Und wie toll es ist, mit den paar wenigen anderen Campern ins Gespräch zu kommen, die man jeden Abend bei den paar wenigen Campsites zu treffen!

Anschließend sind wir die Reiseroute von Port Augusta bis Alice Springs gefahren, um dann weiter zur Great Ocean Road zu fahren. Wahnsinn wie viele interessante Orte es in Australien gibt und wie viele tolle Menschen wir auf unserer Reise getroffen haben!

Camper mieten in Australien: Erfahrung und Fazit

Die Reise unseres Lebens als Familie! Wir wollen wieder hin!

Camper mieten Australien Erfahrung
Eines unserer Highlights auf der Reise mit dem Wohnmobil in Australien: Der Uluru!

Wir haben das Abenteuer gewagt im Wohnmobil Australien zu bereisen. Und das mit Kindern und ohne vorher mit dem Camper unterwegs gewesen zu sein. Das ist ein kleines Wagnis, denn wir konnten ja nicht vorhersehen wie zum einen uns diese Reise gefallen wird und ob die Kinder wirklich mitspielen werden. Wir haben die Reise von Anfang bis Ende genossen und sogar als eines unserer Kinder etwas krank wurde, haben wir alle uns im Camper wirklich zu Hause gefühlt. Als unsere Reise durch Australien im Wohnmobil dann vorbei war, waren wir alle etwas traurig – und das, obwohl die Reise noch gar nicht zu Ende war. Ihr seht, wir haben unseren Trip in vollen Zügen genossen und freuen uns schon auf unsere nächste Reise mit dem Camper durch Australien, die wir bereits jetzt fleißig planen.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
12 Ratings
Loading...
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.