Du willst einen Camper in Australien mieten? Ich habe das schon einige Male gemacht und zeige dir, was du alles beachten solltest, damit du den für dich geeigneten Camper in Australien mieten wirst. Dank meiner Erfahrung, die ich nach 19 Australien Reisen gesammelt habe, weiß ich worauf du zu achten hast, wenn du einen Camper in Australien mieten wirst. Das gepaart mit wirklich nützlichen Tipps für die Vorbereitung deiner Reise wird dich gut vorbereiten auf dein großes Abenteuer in Down Unter.

Camper mieten Australien – Preisvergleich

Wenn du einen Camper in Australien mieten willst, ist es natürlich ungemein wichtig, einen Vergleich der verfügbaren Fahrzeuge zu machen. Dabei sollte es nicht nur darauf ankommen, den Camper in Australien günstig zu mieten, sondern auch die technische Ausstattung zu beachten. Bei unserem Preisvergleich findest du deshalb auch die technische Ausstattung der Camper. Dein Vorteil: bei unserem Preisvergleich sind übrigens Sonderaktionen und Rabatte der Camper-Vermieter gleich mit einberechnet!

 

Kurze Anmerkung zum Verständnis: Unter Camper fassen wir hier übrigens sowohl Wohnmobile mit Alkoven, kleinere Campervans in  Australien und auch 4WD Camper zusammen.

Viele weitere Informationen zum Thema Camper Australien mieten bekommst du übrigens auf unserer ganz neuen Seite https://www.camper-australien.com .

Ist ein Camper in Australien mieten das Richtige für dich?

Eigentlich willst du einen Camper in Australien mieten, dir fehlt jedoch der Mut, diesen Traum in die Tat umzusetzen? Wenn du Bedenken hast, ob die Reise im Camper durch Australien auch wirklich das Richtige ist, kann ich das absolut verstehen und dich beruhigen. So ging es mir bei meiner ersten Reiseplanung nämlich auch. Ich kann dir nur raten, auf dein Bauchgefühl zu hören. Denn: Du hast ja bereits in deine Überlegungen einbezogen, einen Camper in Australien mieten zu wollen. Ich selbst kann aus meinen Erfahrungen immer wieder nur sagen: Ich habe zu keinem Zeitpunkt meine Reisen im Camper bereut und freue mich auf meine nächste Reise, die ich jetzt schon wieder plane.

Deshalb lohnt es sich, einen Camper in Australien zu mieten:

  • Du kannst selbstbestimmt durch Australien reisen
  • Du musst nicht ständig deine Sachen ein- und auspacken, sondern hast sie im Camper gut verstaut.
  • Für die Dauer deiner Reise hast du dein eigenes Bett mit an Board.
  • Du findest die langen Strecken in Australien ermüdend? Kein Problem, du hast dein Bett dabei und kannst unterwegs eine bequeme Pause machen.
  • Du reist mit Kindern? Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, einen Camper in Australien zu mieten genial mit Kindern ist. Die Kinder müssen sich nicht immer an neue Unterkünfte gewöhnen und du schonst sogar die Reisekasse, weil du normal einkaufen gehen und kochen kannst – und das mit einem faszinierenden Blick auf die schönsten Orte in Australien!
Camper Australien mieten
Mit einem Camper kannst du selbstbestimmt das Outback bereisen.

Camper Australien mieten – so findest du den richtigen Camper

Die Frage, welcher Camper für deine Reise durch Australien am besten geeignet ist, hängt von ein paar Faktoren ab. Beantworte deshalb als erstes die folgenden Fragen:

  • Welche Reiseroute fahre ich?

Diese Frage musst du dir als erstes beantworten. Denn davon musst du eventuell deine Camper Wahl abhängig machen. Hattest du schon immer einmal den Traum, die Gibb River Road in Westaustralien zu fahren, dann wirst du einen 4WD-Camper in Australien mieten müssen – das ist ein Camper mit Allradantrieb, den du benötigst, um die ungeteerten Strecken, die Dirt Roads, im Outback fahren zu können.

  • Mit wie vielen Personen reise ich? Sind Kinder dabei?

Die Größe deines Wohnmobils oder Campervans ist abhängig von der Anzahl der Reisenden. Mein Tipp für dich: Belege den Camper wenn möglich nicht mit der maximal zulässigen Personenzahl. Mit 4 Personen sind wir zum Beispiel perfekt in einem Camper für 6 Personen gereist. Und: Nicht in allen Wohnmobilen können Kindersitze eingebaut werden, weshalb es einige Wohnmobile gibt, in welchen du keine Kinder mitnehmen darfst.

  • Wieviel Luxus brauche ich, wenn ich einen Camper Australien miete? 

Mit Luxus meine ich beim Wohnmobil sicher keine Diamanten. Vielmehr geht es vor allem um die Frage, ob du eine Dusche und WC im Wohnmobil benötigst. Ich selbst habe kein Problem die Toiletten und Duschen und auch die Küchen auf den Campingplätzen in Australien zu nutzen. Bei unserer Reise mit Kind war mir eine Toilette an Board aber wichtig – einfach nur, falls ein Kind krank wird. Ist dir dies wichtig, kannst du einen Kompaktcamper mit Dusche und WC oder ein Wohnmobil mit Alkoven in die engere Auswahl nehmen. Eine gut ausgestattete Küche im Wohnmobil mit vier-flammigen Herd und einem Kühlschrank waren ein Segen und haben unsere Reisekasse ungemein geschont. Das ist dann zwar Luxus und treibt den Preis beim Camper mieten hoch, er zahlt sich aber aus, wenn du normal kochen kannst und ihr nicht für teuer Geld essen gehen müsst. Eine richtige Küche gibt es meist nur im Wohnmobil, teilweise jedoch auch in den gut ausgestatteten Kompaktcampern.

Camper in Australien mieten – Camper-Vermietungen

Jetzt musst du dich entscheiden, welche Camper-Vermietung du vertrauen wist. Schließlich seid ihr einige Zeit unterwegs und ihr wollt euere Entscheidung sicherlich nicht während eurer Reise durch Australien bereuen, falls doch das ein oder andere Problem auftaucht.

Campervermietung Australien: Die THL Gruppe – Maui, Britz, Mighty Camper

Grundsätzlich müsst ihr wissen, dass es ein paar Campervermietungen in Australien gibt, unter die verschiedene Marken zusammengefasst sind. Zum einen gibt es die THL Gruppe (Tourism Holding Leisere Group), die die Maui-Camper mit den neuesten und hochwertigsten Campern hat. Hierunter werden aber auch Britz-Camper angeboten, die die älteren von Maui ausrangierten Camper haben, die maximal 5 Jahre alt sind. Zur THL Gruppe gehören auch Mighty Camper, die wiederum die ältesten Modelle, also diejenigen, welche von Britz und Maui ausrangiert wurden, im Angebot haben.

Die THL Gruppe gehört zu den größten Anbietern weltweit und hat Campervermietungen in Australien, Neuseeland, den USA und sogar Franchise-Anbieter in Afrika. Das ist sehr praktisch, wenn ihr einen Camper in Australien mieten wollt und dann weiter nach Neuseeland reisen werdet. Mietet ihr euch dort zum Beispiel auch einen Camper an, bekommt ihr Vergünstigungen, weil ihr dann unter die Langzeitmietenden fallt.

Campervermietung Australien: Die ATL Gruppe – StarRV, Apollo, Cheapa Campa, Hippie Camper

Dann gibt es noch die ATL-Gruppe, bei welcher StarRV mit den hochwertigsten und neuesten Campern, Apollo mit einer guten Ausstattung und Campern, die max. 3 Jahre alt sind. Hierzu gehört auch Cheapa Campa, die ältere Camper mit einer einfachen Ausstattung haben. Auch Hippie Camper gehört zur ATL-Gruppe und hat ältere Camper mit einer einfachen Ausstattung im Angebot.

Unsere Website rund um Camper & Wohnmobile: Camper-Australien.com

Camper Australien

Aufgrund der großen Nachfrage an Campern und Wohnmobilen, haben wir für euch gemeinsam mit unserem Partner-Reisebüro ein tolles Angebot für Australien und Neuseeland aufgebaut. Auf: www.camper-australien.com findet ihr eine riesige Auswahl an soliden und preiswerten Modellen – aber auch sehr gut ausgestattete neuwertige Camper.  Am besten schaut ihr gleich vorbei – unsere Website wird euch die Auswahl des richtigen Campers für eure Reise garantiert erleichtern.  

Campervermietung in Australien: Let’s Go Motorhomes

Let’s Go Motorhomes hat eine der modernsten und jüngsten Flotten in Australien und ist sehr auf perfekten Service bedacht. Let’s Go Motorhomes gehört zur Jayco Gruppe, einem der größten Wohnmobil-Hersteller überhaupt.

Campervermietung Australien: Jucy Rentals

Jucy wurde Anfang des Jahrtausends in Neuseeland gegründet und ist nach und nach zu einem der größten Camperverleih in Australien gewachsen. Insbesondere die Campervans sind sehr begehrt.

Redsands: Die 4WD-Campervermietung in Australien

Bei Redsands könnt ihr wirklich tolle und hochwertige 4WD Camper in Australien mieten. Ich habe den Besitzer von Redsands, Adam, bereits einige Male getroffen und kann euch wirklich bestätigen, dass er das Unternehmen mit Leidenschaft und Herzblut aufgebaut hat und führt.

Campervermietungen in Australien und ihre Mietstationen

Als ich das erste Mal einen Camper in Australien mieten wollte, hab ich angenommen, dass die Anzahl der Mietstationen innerhalb Australiens von großer Bedeutung ist. Das würde ich heute mit „Nicht unbedingt“ beantworten. Natürlich sind die Orte der Mietstationen des Camperverleihs in Australien wichtig, damit ihr an eurem Wunsch-Ort überhaupt euren Camper in Australien mieten könnt und falls ihr nur eine Tour innerhalb Australiens fahrt, den Camper auch wieder an eurem Wunsch-Abgabe-Ort abgeben könnt.

Campervermietungen in Australien und ihre Servicestationen

Als wir auf unseren Reisen Probleme mit den Campern hatten, war es nämlich absolut egal, ob die Campervermietung viele Mietstationen hatte oder nicht. Denn die Anbieter haben viele Partner-Werkstätten und im Fall eines Problems ruft ihr die Service-Hotline an, sagt, wo ihr gerade seid oder wenn es kein absoluter Notfall ist, in welche Stadt ihr zu welchem Zeitpunkt fahrt und die Campervermietung kümmert sich dann um die Reparatur über die Werkstatt. Das war also kein Ausschlusskriterium für die Wahl unserer Campervermietung in Australien.

Der richtige Zeitpunkt die Camper-Buchung in Australien

Wir raten euch, den Camper so früh wie möglich zu buchen. Denn leider haben auch wir die Erfahrung gemacht, dass viele Camper frühzeitig ausgebucht sind. ein anderer sehr wichtiger Aspekt sind zudem die Kosten. Je später ihr bucht, desto höher werden die Preise für Camper, die ansonsten etwas günstiger wären.

Unsere Tipps, wenn ihr einen Camper in Australien mietet

Hier findet ihr die wichtigsten Situationen oder auch Hinweisschilder, die euch beim Campen in Australien begegnen werden. Ihr fragt euch was man am Camper in Australien alles so zu tun hat? Und wie laufen Dinge wie Wasserentsorgung und wieder neu Befüllung eigentlich ab? Wir standen bei unserer Tour mit dem Camper durch Australien vor der gleichen Frage und haben euch alles wichtige notiert.

Sewage Points – Abwasser entsorgen

Camper Australien Mieten
Hinweisschild für Sewage Points – hier könnt ihr verbrauchtes Wasser ablassen

 

 

Ihr werdet irgendwann merken, dass euer Frischwassertank aufgebraucht ist. Dann ist es an der Zeit, als erstes euren Abwassertank zu leeren. Im Abwassertank wird all das Wasser aus den Waschbecken der Küche und des Badezimmers im Wohnmobil gesammelt. Hierfür gibt es auf den Campingplätzen einen extra Ort, um das Wasser zu entleeren. Wir fanden es etwas merkwürdig, dass der Abwasser-Schlauch unseres Campervans nur so kurz war, haben dann aber irgendwann rausgehabt, wie wir auch ziemlich dicht ranfahren können. An einigen Plätzen könnt ihr das Abwasser (Grey Water) auch direkt in einen vorgesehenen Schacht ablassen. Das ist natürlich sehr komfortabel! Bitte sorgt dafür, dass keine Essensreste, Öle oder auch kleine Dinge wir Kaffeesatz über das Waschbecken entsorgt wird. Es verstopft die Rohre und ihr würdet es spätestens beim Ablassen des Grey Waters bereuen.

Frischwasser Nachfüllung im Camper in Australien – Fresh Water

Camper Australien Mieten
So sieht der Frischwasser-Tank bei Campern in Australien aus

Sobald eure Wasserleitung im Camper Luft zieht, ist es an der Zeit, Frischwasser im Camper aufzufüllen. Der Frischwasser-Schlauch ist hell und ihr solltet ihn auch wirklich nur zur Auffüllung eures Frischwassertanks gebrauchen. Auf den Campingplätzen gibt es hierfür an vielen Stellplätzen für Wohnmobile Wasserhähne. Versichert euch jedoch bitte vorab, ob es auch wirklich Trinkwasser ist. Im Outback kann das auch Wasser sein, das zum Trinken nicht geeignet ist. Wir haben auf unserer Reise grundsätzlich das Wasser nur aus Trinkwasser-Kanistern bzw. -Flaschen getrunken – sicher ist sicher!

Die Chemische Toilette des Wohnmobils wechseln – Black Water Emptying

Camper Australien mieten
Den Toilettentank müsst ihr öfters wechseln

Die Toilette an Board unseres Campervans fand ich wirklich toll – Nachts nicht raus zu müssen ist ein wirklicher Luxus. Da wir mit unseren Kindern unterwegs waren, kam für mich in Australien auch nur ein Camper mit Toilette an Board in Frage. Damit sich die Hinterlassenschaften restlos auflösen können, gibt es spezielle Reinigungs-Säckchen oder Toiletten, die die ihr entweder im Camper-Depot kaufen könnt. Günstiger sind sie allerdings, wenn ihr sie entweder im Camper-Ausrüstungsladen oder aber in Kaufhäusern mit Camping-Abteilungen kauft. Wir hatten das Porta-Pak von Walex beim BIG W gekauft und waren sehr zufrieden. Alles hat sich prima aufgelöst, den Tank konnten wir gut leeren.

Abwasser entsorgen – Grey and Black Water Emptying Points

Camper Australien mieten
Grey Water und Black Water Emptying Point am Campingplatz

An den Campinplätzen findet ihr übrigens Entleerungsbecken für eure Chemische Toilette, das zu entsorgende Wasser wird Black Water genannt. Diese Stationen werden meist Emptying Point genannt. Dort könnt ihr sie auch mit Wasser nachspülen. Etwas Wasser frisches Wasser solltet ihr im Tank einfüllen, so dass sich die Toilettentabs gut auflösen und wirken können.

Camper in Australien mieten – Strom tanken an den Powered Sites

Camper Australien mieten
Hier seht ihr die Stromzufuhr am Camper

Auf dem Campingplatz habt ihr die Wahl zwischen Unpowered Sites (Stellplätze ohne Stromanschluss) und Powered Sites (Stellplätze mit Stromanschluss). Grundsätzlich kommt man einige Tage ohne Stromanschluss aus, denn Camper haben zwei Batterien. Eine ist für das Fahren des Wohnmobils wichtig, die andere ist für den Betrieb im Inneren des Campers zuständig – z.B. für den Kühlschrank. Während ihr mit dem Camper fahrt, wird die zweite Batterie immer wieder neu geladen. Ihr kommt einige Zeit ohne Stromzufuhr aus, allerdings arbeitet die Klimaanlage im Wohnbereich, Steckdosen (zum Laden von Mobiltelefonen oder Laptops) und auch die Mikrowelle nur, wenn ihr am Strom angeschlossen seid.

Aufbau eines Campers in Australien im Video

Obwohl wir vor dieser Reise noch nie mit einem Wohnmobil in Australien unterwegs waren, haben wir uns doch recht gut vorbereitet gefühlt. Und das vor allem, weil wir dieses Video über Camper gesehen haben. Hier wird euch sogar auf deutsch erklärt, was ihr alles zu beachten habt und welche Knöpfe und Klappen es beim Wohnmobil in Australien gibt. Auf unserer Reise sind wir mit vielen Campern ins Gespräch gekommen und haben uns einige Wohnmobile in Australien angesehen. Deshalb können wir euch sagen, dass die einzelnen Funktionen natürlich von Camper zu Camper in Australien variieren können, aber das Grundprinzip ist häufig gleich.

 

Mein Camper-Insider-Guide: inkl. Erfahrungsbericht und großem Vergleich

Hier erfahrt ihr Schritt für Schritt wie ihr den passenden Camper in Australien findet: die wichtigsten Checklisten, alles Wissenswerte zu den Camper-Typen – vom 4WD Camper bis hin zum Wohnmobil! Wir geben euch eine Übersicht der wichtigsten und seriösen Vermieter bis hin zu unseren Camper-Tipps für die schönsten Reiserouten in Australien.

Das erwartet euch in meinem Guide

  • Checkliste für die Camper-Buchung
  • Tipps, wie ihr Geld bei der Camper-Buchung spart.
  • Übersicht aller Camper-Typen
  • Packliste für den Urlaub im Camper

Dieser Guide ist vollgepackt mit den wichtigsten Sachen, die ihr bei der Camper-Übergabe berücksichtigen solltet – und wir verraten euch, auf was ihr bei der ersten Fahrt mit dem Camper achten müsst. Findet zudem unsere Antworten zu den am meisten gestellten Fragen.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und dir – im Einklang mit deinen Browser-Einstellungen – Werbemitteilungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten erklärst du dich mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies kannst du bitte unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Mehr Informationen OK