Byron Bay

Das Paradies in New South Wales

Tino
25. Februar 2018
15 Bewertungen

Einer der schönsten Orte entlang der Ostküste von Australien ist definitiv Byron Bay. Als wir auf unserem Road Trip hier ankamen, war da einfach ein Gefühl der Entspannung in der Luft. Viele Leute schienen genau dem nachzukommen, wofür Byron Bay steht – Surfen! Einige wenige waren zwar der Typ Mensch, der ziemlich cool lässig wirkt, bei dem wir aber schnell erkannten, dass dem eigentlich nicht so ist. Aber: Wir sind tatsächlich länger als geplant in dieser malerischen Küstensiedlung geblieben, weil es uns so gut gefallen hat. Wir verraten euch hier alles über Byron Bay, das ihr wissen müsst. Von den Highlights des Ortes bis hin zu den schönsten Touren, die ihr unbedingt unternehmen solltet.

So kommst du nach Byron Bay

Byron Bay ist die östlichste Stadt auf dem australischen Festland und hat ca. 5.000 Einwohner. Die Stadt liegt an der Küste von New South Wales rund 770 km von Sydney und nur 170 km von Brisbane entfernt. Wir sind mit dem Camper über den Pacific Highway nach Byron Bay gefahren und können dir diese Form der Reise einfach nur empfehlen. Uns Erwachsene hat der Road Trip gut gefallen und die Reise mit Kindern im Camper ist auch einfach nur genial weil man sein Heim für die Zeit der Reise quasi dabei hat.

In der Nähe liegt der Flughafen Gold Coast Airport im 68 km entfernten Coolangatta sowie der kleine Flughafen Ballina in 37 km Entfernung. Hierhin fliegen die Fluggesellschaften Qantas, Virgin Air und Jetstar. Einen Flughafen-Transfer könnt ihr hier online buchen. Am günstigsten kommst du mit dem Bus nach Byron Bay. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten zu reisen. Wir können die Greyhound Australia Busse sehr empfehlen, bei denen du deine Strecken immer wieder unterbrechen und weiterfahren kannst, wenn du es möchtest. Mehr über die verschiedenen verfügbaren Tickets erfährst du hier.

Das Wetter in Byron Bay

Das feucht-subtropische Klima von Byron Bay sorgt das ganze Jahr über für milde Temperaturen von durchschnittlich 20–27° C, was angesichts des Namenspatrons des Ortes eine gewisse Ironie in sich birgt: Der Seefahrer John Byron trug zu Lebzeiten den Spitznamen Foul-Weather Jack, da er häufig in schlechtes Wetter geriet. Als Kapitän James Cook dem Küstenabschnitt zu Ehren des Weltumseglers den Namen Byron Cap verlieh, konnte er davon allerdings noch nichts wissen. Im Sommer wird es in Byron Bay schön warm, die Winter sind recht mild.

Byron Bay
Wunderschönes klares Wasser, viele Delfine und jede Menge cooler Surfer werdet ihr in Byron Bay sehen

Unsere Byron Bay Hotel Empfehlung

Die schlechte Nachricht zuerst: Byron Bay ist ein teueres Pflaster! Weil der Ort so beliebt ist, sind die Preise für Hotels, Hotels oder auch Campingplätze einfach teuer. Aber wenn du dich darauf einlässt und es dir wert ist, diesen Preis zu bezahlen, wirst du eine wirklich tolle Zeit hier haben. Dies hier ist unsere Byron Bay Hotel Empfehlung.

Beach Suites Byron BayByron Bay Hotel

Die Beach Suites haben in Byron Bay eine absolut tolle Lage. Sie liegen direkt am Main Beach und direkt nebenan sind Restaurants, Cafés und Läden – also alles was das Herz begehrt, um ein paar schöne Tage in Byron Bay zu verbringen. Die Apartments bzw. Suiten im Erdgeschoss haben einen Garten und einen eigenen kleinen Pool, die Penthouses haben sogar eine Dachterrasse.

Jetzt Hotel ansehen


Bayview Beachfront Apartments Byron Bay

Byron Bay Hotel Die Bayview Beachfront Apartments liegen in Byron Bay auf der gegenüberliegenden Straßenseite des Strandes. Sie sind nicht ganz so hochpreisig wie die Beach Suites, aber haben neben einer guten Ausstattung und Sauberkeit vor allem eins zu bieten: Ruhe! Sogut wie jeder, die hier einmal war, möchte wiederkommen. Auch Geschäfte und Restaurants sind hier um die Ecke.

Jetzt Hotel ansehen


Unsere Byron Bay Hostel Empfehlung

Das Nomads Byron Bay Backpackers

Byron Bay HostelDas Nomads ist ein großes Hostel in Byron Bay. Es gehört zu der bekannten Hostel Gruppe Australiens, die vor allem bei Backpackern sehr beliebt ist. Ihr könnt hier recht günstig in Doppelzimmern wohnen, könnt aber auch in Mehrbettzimmern schlafen, wenn ihr günstig in Byron Bay wohnen wollt. Im Nomads Byron Bay Hostel gibt es eine Gemeinschaftsküche, ein Kino-Zimmer, kleine Pools und viele Sitzgelegenheiten – unter anderem auch mit Hängematten. Bis zum Strand sind es nur ein paar Minuten, Geschäfte sind auch um die Ecke.

Buche Dein Hostel hier


Backpackers Holiday Village Byron Bay

Byron Bay HostelDieses Hostel liegt im Zentrum von Byron Bay. Das Hostel ist solide und sauber und sehr cool: hier könnt ihr Surfboards und Fahrräder umsonst ausleihen! Auch Parkplätze und Internetzugang sind kostenfrei. Also perfekt, wenn ihr auf eurem Road Trip einen Halt in Byron Bay machen wollt. Zum Strand benötigt ihr rund 10 Minuten zu Fuß.

Mehr zu diesem Byron Bay Hostel


Unsere Byron Bay Camping Empfehlung

North Coast Holiday Parks Clarks Beach

Byron Bay
Dieser Blick aus unserem Camper zeigt dir was für einen tollen Stellplatz wir auf diesem tollen Campingplatz in Byron Bay hatten.

In Byron Bay ist Camping sehr beliebt, denn durch des Pacific Highways liegt der Ort einfach perfekt auf der Reiseroute Cairns bis Sydney. Auch wenn die Preise wie schon gesagt wirklich ordentlich sind, können wir den North Coast Holiday Parks Clarkes Beach absolut empfehlen. Er liegt direkt am Strand und wenn ihr früh genug anreist und ein paar Nächte bleibt, könnt ihr sogar Glück haben und einen Platz mit beste Sicht auf den Ozean zu ergattern. Dieser Byron Bay Camping-Platz ist super ausgestattet, hat saubere Toiletten, gute Kochmöglichkeiten und auch ein nettes Personal.

Erfahre mehr über diesen Byron Bay Camping-Platz


Sehenswürdigkeiten in Byron Bay

Für Touristen ergeben sich in Byron Bay zahlreiche Möglichkeiten, die Natur zu genießen, im Meer zu baden oder die örtlichen Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Dabei ist die Kleinstadt vor allem für jene Reisende interessant, die ihren Urlaub nicht in vollen Städten und mit gehetzten Touren von einer Attraktion zur nächsten verbringen möchten. Besondere Beliebtheit erfreut sich der Küstenort unter Surfern und Strandliebhabern sowie Backpackern und Wanderlustigen.

Der Leuchtturm Cape Byron Lighthouse

Byron Bay
Cape Byron ist der Leuchtturm, der den Seefahrern den östlichsten Ort Australiens gezeigt hat.

Der Leuchtturm Cape Byron Light ist das Wahrzeichen von Byron Bay und liegt nicht weit vom östlichsten Punkt des australischen Festlands auf 146°22′ östlicher Breite. Im Jahr 1901 errichteten die Bewohner der Gegend den Leuchtturm und die Häuser der Leuchtturmwärter, die hier lebten und durch ständige Beaufsichtigung des Leuchtfeuers die Sicherheit der Schiffe vor der Küste verbesserten. Besucher können am Cape Byron Light mehr über die Geschichte des Ortes lernen und das atemberaubende Panorama genießen.

Regenwald in Byron Bay

Auf dem Weg zum Leuchtturm könnt ihr eine kleine Wanderung durch den Regenwald unternehmen. Sie ist einfach und ohne viel Mühe zu überstehen. Wir haben diese kleine Tour mit unseren Kindern unternommen und daher war es ein tolles Abenteuer. Unterwegs haben wir immer wieder Echsen und Leguane entdeckt. Mit seinen unzähligen Pflanzen- und Tierarten gehört der subtropische Regenwald zu den artenreichsten Lebensräumen unseres Planeten und zählt für viele Touristen zu den beeindruckendsten Naturerfahrungen in Down Under. 3 km vom Badeort entfernt erstreckt sich die Cape Byron State Conservation Area mit beeindruckenden Steilufern, Felsformationen und Wanderwegen. Auf geführten Wanderungen, sogenannte Nature- und Wildlife Tours, bringen erfahrene Gruppenleiter den Teilnehmern die Landschaft und ihre Besonderheiten näher. Immer mehr Anbieter bieten auch sogenannte Öko-Touren an, die sich ganz in den Dienst der Natur stellen.

Fisherman’s Lookout

Seid ihr in Byron Bay, solltet ihr unbedingt zum Fisherman’s Lookout gehen, Von hier aus habt ihr eine tolle Sicht auf Strand und Ozean, könnt die vielen Surfer beobachten und auch Delfine sehen! Ach so, und wenn ihr einmal rechts und links von euch schaut, dann werdet ihr mit Sicherheit auch den ein oder anderen Leguan sehen! Sehr cool!

Die Byron Bay Markets

Byron Bay ist ein buntes Pflaster – und spätestens auf einem der bekannten Märkte werdet ihr sehen, wie viel künstlerische Dinge hier angeboten werden. Diese Märkte finden unter anderem in Byron Bay statt:

  • Byron Bay Markets: Findet an jedem ersten Sonntag im Monat am Butler Street Reserve statt. Hier findet ihr Handgemachtes, Obst und Gemüse aus der Region sowie Kunst aller Art.
  • Byron Artisan Market: Findet von Oktober – Ostern jeden Samstag von 16.00-21.00 Uhr am Railway Park in der Johnson Street statt. Es wird hier Kleidung, Kunst, Schmuck und viele weitere handgemachte Gegenstände statt.
  • Byron Flea Market: Der größte Flohmarkt findet jeden zweiten Samstag im Monat von 9.00-14.00 Uhr im Gilmore Crescent in Byron Bay statt.
  • Byron Bay Farmers‘ Markets: Dieser geniale Markt findet jeden Donnerstag von 8.00 – 11.00 Uhr am Butler Street Reserve statt. Hier bieten die Bauern und Unternehmen der Region ihre Lebensmitteln an. Von frischem Obst und Gemüse über Eier bis hin zu frisch gebackenem Brot und Kuchen kommt ihr hier voll auf eure Kosten. Ein Besuch ist absolut Pflicht – insbesondere wenn ihr euch selbst verpflegt.
  • Byron Beachside Market: Dieser Markt wird in Byron Bay lediglich 3-mal im Jahr (im Januar, am Oster-Sonntag und im September) veranstaltet. Von um 8.00 – 16.00 Uhr könnt ihr dann am Main Beach in der Nähe des Surf Clubs Byron Bay bei über 200 Ständen alles zum Thema „make it, bake it, grow it“ (Mach es, backe es, bau es an) finden.

Byron Bay

Die schönsten Strände in Byron Bay

Byron Bay wäre nicht das Surfer-Paradies in Australien, wenn da nicht seine ausgedehnten Strände und surferfreundliche Wellen wären. Ich zeige dir die schönsten Strände von Byron Bay und ihre Besonderheiten.

Belongil Beach und Main Beach Byron Bay

Byron Bay

Der Belongil Beach ist der nördlichste Strand von Byron Bay. Er erstreckt sich über 2,5 Km und geht direkt in den Main Beach über Er ist weitläufig und bei Surfern jeden Levels sehr beliebt. Am Main Beach ist recht viel los. Viele Familien verbringen den Tag hier mit ihren Kindern, vor allem Morgens kommen talentierte Menschen her und malen regelrechte Kunstwerke in den Sand.

Clarkes Beach und The Pass

Byron Bay
Den Sonnenaufgang am Strand in Byron Bay zu erleben ist einfach unbeschreiblich schön.

Dieser Strand hat auf jeden Fall seinen Charme in den frühen Morgenstunden. Wenn die Sonne aufgeht erwacht das Leben hier, vor allem die Locals kommen zum Surfen hierher.

Wategos Beach Byron Bay

Byron Bay
Wategos Beach in Byron Bay ist ein begehrter Ort zum Surfen. Vom Fishermans Lookout könnt ihr das Treiben im Wasser beobachten.

Jeden Morgen zum Sonnenaufgang kommen hier die Surfer an den Strand. Was gibt es auch schöneres, als die aufgehende Sonne im Wasser zu genießen? Von oben könnt ihr sehen wie die Wellen gleichmäßig zum Strand kommen und wie die Surfer diese nehmen.

Little Wategos Beach

Byron Bay

Wenn ihr den Wanderweg The Pass vom Leuchtturm in Richtung Stadt geht, kommt ihr an diesen wunderschönen kleinen Strand – dem Little Wategos Beach Byron Bay. Wenn ihr die Zeit habt, haltet hier kurz inne, steckt die Füße ins Wasser und lasst diese unfassbar schöne Landschaft auf euch wirken.

Tallows Beach

Byron Bay
Endlos weite Strände (und nicht ungefährliche Strömungen im Wasser) sind das Wahrzeichen von Byron Bay.

Der Tallows Beach ist der längste Strand in Byron Bay und wahrscheinlich auch der am meisten fotografierte. Er beginnt südlich von den Klippen des Leuchtturms – der Cosy Corner – und ist über 6,5 km lang. Hier ist Vorsicht geboten, die Strömung ist tückisch und hier sollten nur sehr erfahrene Surfer ins Wasser gehen. Selbst im knietiefen Wasser kann die Strömung so stark sein, dass ihr einfach mitgerissen werdet.

Die besten Touren in Byron Bay

Im blauen Meer bietet sich nicht nur die Gelegenheit zum Schwimmen und Surfen, sondern auch zum Tauchen, Schnorcheln und für Kajak-Touren in offenen Gewässern. Etwa 2,5 km nordöstlich von Byron Bay liegt das marine Naturschutzgebiet Julian Rocks Nguthungulli, das zum Cape Byron Marine Park gehört und Besuchern Einblicke in faszinierende Unterwasserwelten erlaubt. Wer lieber oberhalb der Meeresoberfläche bleibt, hat von Mai bis September häufig die Chance Buckelwale zu beobachten.

Rundflug über Byron Bay, Moreton Bay und Mt. WarningByron Bay

Diese Tour ist einfach genial. Ihr fliegt in 90 Minuten (das ist sehr lang für solch eine Tour!) mit einem kleinen Flugzeug über die Strände von Byron Bay bis hin zur Moreton Bay – der malerischen Bucht vor Brisbane. Ihr werdet zudem das Landesinnere bis zum Mt. Warning sehen. Diese Tour ist einfach atemberaubend.

Erfahre hier mehr über diese Tour


Whalewatching in Byron Bay

Byron BayWährend der Walsaison solltest du in Byron Bay unbedingt diese Bootstour unternehmen auf der ihr Wale Beobachten werdet. Ihr werdet in rund 3,5 Stunden Buckelwale und massig Delfine und auch Schildkröten zu Gesicht bekommen.

Bucht diese Tour hier


Kajaktour mit Delfinen

Byron BayBei dieser 3-stündigen Kajak Tour kommt ihr in den Genuss, Delfine aus nächster Nähe beobachten zu können. Seid ihr zwischen Mai und September während der Walsaison hier, habt ihr sogar die Chance, Wale zu sehen.

Erfahre mehr über diese Tour


Hier lernst du in Byron Bay Surfen

Byron Bay Surf School: Surfen lernen in der kleinen Gruppe

Byron BayDas Surfer-Paradies bietet sich doch glattwegs an, um Surfen zu lernen, oder? Bei dieser Tour lernst du in 1,5 oder 2 Stunden die Basics des Surfen. Ihr bekommt das Equipment wie Surfboard und Wetsuit gestellt, es fallen als keine weiteren Kosten mehr an. Aber seid darauf gefasst – Suchtgefahr!

Buche deine Surfstunde hier


Byron Bay Surf School: Einzel-Surfunterricht mit Aussicht auf Erfolg

Byron BayNoch schnellere Erfolge wirst du erzielen, wenn du eine Surfstunde für dich alleine oder zu zweit buchst. Du kannst dir sicher sein, dass du am Ende des Unterrichts schon auf dem Board stehen wirst.

Erfahre mehr über die Private Surfstunde

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen OK